1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lehrerporträts

Anna Maria aus Polen

Weil sie in schweren Zeiten Hilfe aus Deutschland bekam und sich verpflichtet fühlt, Polen und Deutsche einander anzunähern, unterrichtet Anna Maria Deutsch. Und „Vergissmeinnicht“ bedeutet ihr etwas ...

Audio anhören 04:07

Anna Maria aus Polen

Name: Anna Maria

Land: Polen

Geburtsjahr: 1966

Beruf: Lehrerin für Deutsch und Sozialwissenschaften an einem Gymnasium in Krakau

Das mag ich an der deutschen Sprache:
Die klaren Regeln in Grammatik und Aussprache.

Ich unterrichte Deutsch, weil …
ich in einer für meine Familie sehr schweren Zeit große Hilfe aus Deutschland erfahren habe. Mein Vater war verhaftet worden, unsere siebenköpfige Familie erhielt Hilfe von Verwandten, der Kirche, aber auch aus Deutschland. Ich habe dann die Danksagungen geschrieben, weil ich als Einzige Deutsch konnte. Mit meinem Unterricht möchte ich auch etwas zur deutsch-polnischen Annäherung beitragen.

Mein deutsches Lieblingswort:
Vergissmeinnicht“. Wir werden geboren, wir sterben und wir wollen nicht vergessen werden. Deshalb spielt dieses blaue Blümchen für mich eine wichtige Rolle.

Mein Lektüretipp für den Deutschunterricht:
Obligatorische Lektüre für meine Schüler sind der erste Teil von Goethes „Faust“ und Schillers „Wilhelm Tell“. In beiden Meisterwerken werden wichtige Fragen der Menschheit behandelt und Werte vermittelt.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads