1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Afrika

Angriff auf EU-Ausbildungsmission in Mali

Bewaffnete haben ein Hotel der Hauptstadt Bamako angegriffen, in dem die Militärtrainer untergebracht sind. Dies bestätigten das Verteidigungsministerium und Augenzeugen.

Demnach versuchten die Angreifer, in das Gebäude zu gelangen. Einer von ihnen wurde durch die Sicherheitskräfte erschossen. Die Nachrichtenagentur Reuters zitierte einen Augenzeugen, der berichtete, zwei Männer hätten das Nord-Sud Hotel attackiert. Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete, handelte es sich um vier Angreifer, die von den Wächtern aufgehalten werden konnten. Wie das Sicherheitsministerium bekannt gab, sei ein Angreifer erschossen und zwei weitere festgenommen worden.

Die EU-Trainingsmission in Mail (EUTM) gab Entwarnung: Beim Angriff auf ihr Hauptquartier sei kein EUTM-Mitarbeiter verletzt oder getötet worden.

Erst im November wurden bei einem islamistischen Angriff auf Luxushotels in Mali 20 Menschen getötet. Zu dem Anschlag bekannte sich die Dschihadistenmiliz Al-Mourabitoun. Die Gruppe um Mokhtar Belmokhtar schloss sich im Dezember Al-Kaida im Islamischen Maghreb (Aqmi) an.

In Mali trainieren mehrere hundert europäische Experten einheimische Soldaten für den Kampf gegen Terroristen. An der EU-Mission beteiligt sich auch die Bundeswehr. Ob von den 200 deutschen Soldaten welche von dem Überfall betroffen sind, ist unbekannt.

se/pab/uh (rtre, afpe)

Die Redaktion empfiehlt