1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Angola

default

Wie lief die WM-Quali?

Angola sicherte sich in Gruppe 4 der afrikanischen Qualifikation das einzige WM-Ticket und verwies dabei die starken Nigerianer auf Platz 2. Schlüssel zum Erfolg war die Heimstärke des Teams. Die Angolaner gewannen sämtliche Partien im heimischen "La Cidadela"-Stadion.

Stars

Herausragender Akteur der angolanischen Mannschaft ist Fabrice Akwa. Der Ex-Spieler von Benfica Lissabon, der mittlerweile in Katar kickt, war der Garant für eine erfolgreiche WM-Quali. Der Kapitän schoss sein Team mit seinen Spiel entscheidenden Treffern zum Gruppensieg.

Trainer

Luis Oliveira Goncalves wird verehrt. Inzwischen fordern die begeisteterten Angolaner sogar einen "Vertrag auf Lebenszeit" für ihren Nationaltrainer. Der erfahrene Coach hat es schließlich fertig gebracht, Angola nach sechs vergeblichen Anläufen erstmals für eine WM-Endrunde zu qualifizieren. Dass die Mannschaft des erfahrenen Goncalves unlängst beim Afrika-Cup das Viertelfinale verpasste, wird der WM-Euphorie in dem südwestafrikanischen Land keinen Abbruch tun.

WM-Historie

Die Angolaner sind zum ersten Mal bei einer WM dabei.

Spielplan/ Vorrunde

11. Juni 2006: Angola - Portugal in Köln

16. Juni 2006: Mexiko - Angola in Hannover

21. Juni 2006: Iran - Angola in Leipzig

WM-Quartier

Die angolanische Mannschaft macht während der WM im niedersächsischen Celle Quartier.

Aussichten

Für WM-Neuling Angola kann es nur darum gehen, die Vorrunde zu überstehen. Und das wird schwer genug. Mit Mexiko und Portugal trifft das Team von Oliveira Goncalves auf zwei Hochkaräter, dazu kommt mit dem Iran ein Gegner, der wie Angola seine Außenseiterrolle für die eine oder andere Überraschung nutzen möchte.

WWW-Links

  • Datum 18.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8895
  • Datum 18.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8895