1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Anfang vom Ende Kahns?

Ist es der Anfang eines unrühmlichen Endes des großen Oliver Kahn? Sicher ist: Der Ausnahmefußballer wird von seinem Trainer ins Abseits gestellt. Mehr dazu und zu weiteren Themen in den Fußball-Nachrichten.

.(AP Photo/Joerg Sarbach) ** EMBARGOED AGAINST ANY MOBILE USE (NO MMS!) UNTIL 1730 GMT

Großer Torhüter kurz vor dem Ende seiner aktiven Karriere als Fußballer: Oliver Kahn (Archiv)

Bayern Münchens Trainer Ottmar Hitzfeld hat Kapitän Oliver Kahn überraschend für das letzte Hinrundenspiel der Bundesliga bei Hertha BSC Berlin am Samstag (15.12.2007) suspendiert. Aus disziplinarischen Gründen sei der dreimalige Welttorhüter aus dem Kader gestrichen und eine Geldstrafe in Höhe von 25.000 Euro verhängt worden. Die Gründe hierfür würden intern geklärt, hieß es. Angeblich soll der 38-Jährige die Weihnachtsfeier der Bayern am vergangenen Samstag zu früh verlassen haben. Zudem soll die am Montag von Kahn geäußerte Kritik an seinen Mitspielern eine Rolle gespielt haben.

England grenzt Trainer-Suche ein

Fabio Capello Foto: Jonathan Moscrop +++(c) dpa - Report+++

Fabio Capello (Archiv)

Nach der Absage von Jose Mourinho ist der Italiener Fabio Capello angeblich Favorit auf den Posten des englischen Fußball-Nationaltrainers. Nach übereinstimmenden Medienberichten auf der Insel soll sich der ehemalige Coach von Real Madrid, Juventus Turin und des AC Mailand noch in dieser Woche mit den Verantwortlichen des englischen Verbandes FA zu Verhandlungen treffen. Ungeachtet dessen sollen auch der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann und der italienische Weltmeistercoach Marcello Lippi weiter auf der Kandidatenliste der FA stehen.

Rehhagel in Griechenland erneut geehrt

Otto Rehhagel wird in Griechenland eine weitere große Ehre zuteil. Der Coach des Fußball-Europameisters wurde zum zweiten Mal nach 2004 zum Trainer des Jahres gewählt. Der 69 Jahre alte frühere Meistertrainer von Werder Bremen und des 1. FC Kaiserslautern verwies nach der erfolgreichen Qualifikation seines Teams zur EM 2008 in Österreich und der Schweiz bei der alljährlich Wahl des griechischen Sportjournalisten-Verbandes den Coach der U19-Junioren, Nikolaos Nioplias, auf den zweiten Rang.

EM-Favorit Österreich?

Österreichs Bundeskanzler Alfred Gusenbauer traut der Nationalmannschaft des Alpenlandes bei der EM 2008 im eigenen Land und in der Schweiz trotz der jüngsten Rückschläge den Titel zu. Zu den Titelfavoriten müsse man Deutschland, Italien, Frankreich und Österreich rechnen. Mit dem Publikum im Rücken traue er dem Team alles zu, sagte Gusenbauer in einem Interview mit dem Sport Journal.

Strafe für Schalker Spieler

Trainer Mirko Slomka hat Mladen Krstajic und Ivan Rakitic vor dem entscheidenden Champions-League-Spiel von Schalke 04 gegen Rosenborg Trondheim am Dienstagabend aus disziplinarischen Gründen aus dem Kader gestrichen. Die beiden Profis waren gemeinsam mit ihrem Teamkollegen Jermaine Jones, der gegen Trondheim gesperrt ist, nach dem 2:2 bei Eintracht Frankfurt am vergangenen Samstag bis in die frühen Morgenstunden in einer Duisburger Diskothek gesehen worden.

Bayern mauert

Bayern Münchens Verantwortliche wollen die Nationalspieler Lukas Podolski und Jan Schlaudraff nicht abgeben. Die Interessenten könnten ihre Bemühungen einstellen, man sei nicht gesprächsbereit, sagten Manager Uli Hoeneß und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. An Schlaudraff soll der VfB Stuttgart, an Podolski neben dem Meister auch Bremen, Dortmund und Schalke interessiert sein.

Lehmann nach Wolfsburg?

Jens Lehmann Foto: Nick Potts dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Jens Lehmann (Archiv)

Bundesligist VfL Wolfsburg hat das Buhlen um Nationaltorwart Jens Lehmann verstärkt. Nach Trainer Felix Magath und VW-Chef Martin Winterkorn hat sich nun auch der stellvertretende VfL-Aufsichtsrat und VW-Kommunikationschef Stephan Grühsem zu Wort gemeldet. In den nächsten ein, zwei Wochen würde man klarer sehen. Der Wechsel nach Wolfsburg wäre das Beste für Jens und für den VfL, sagte Grühsem den Wolfsburger Nachrichten.

Ergebnisse von Doping-Kontrollen

Die Europäischen Fußball-Union UEFA hat in der abgelaufenen Saison 2006/2007 nach insgesamt 1662 Dopingtests nur drei positive Proben verzeichnet. Betroffen waren der Aserbaidschaner Sergei Sokolow, der nach dem EM-Qualifikationsspiel in Belgien positiv auf das verbotene Steroid Betamethason getestet und für 18 Monate gesperrt worden war, sowie zwei Spieler, die vor einem Hallenfußball-Turnier Haschisch konsumiert hatten. (mas)