Andy Warhol beim Papst | Kunst | DW | 30.01.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kunst

Andy Warhol beim Papst

Die vatikanischen Museen wollen im kommenden Jahr mystische Werke des US-amerikanischen Pop-Art-Künstlers Andy Warhol ausstellen. Derzeit laufen die abschließenden Planungen mit dem Leihgeber.

2019 wird es im Vatikan bunt, poppig und plakativ. Die vatikanischen Museen planen eine Ausstellung mit Werken des US-amerikanischen Pop-Art-Künstlers Andy Warhol (1928-1987). Dabei soll es um den "mystischen Warhol" gehen. Barbara Jatta, die Direktorin der vatikanischen Museen sagte am Montag (29.01.2018), es habe entsprechende Gespräche mit dem Andy-Warhol-Museum in Pittsburgh gegeben, das Projekt müsse aber noch "genauer definiert" werden. Für Details oder gar ein Datum sei es noch zu früh, so Jatta.

Die Kunstzeitschrift "The Art Newspaper" hatte zum Wochenende berichtet, die vatikanischen Museen führten "abschließende Verhandlungen" mit Pittsburgh, um 2019 Werke des Künstlers mit religiösem Bezug nach Rom zu holen. Die Schau solle etwa Warhols Abendmahls-Serie von 1986 zeigen, inspiriert von Leonardo da Vincis berühmter Abendmahls-Darstellung in Mailand.

Vatikan ist Schatztruhe der Kunst

Der Vatikan ist seit Jahrhunderten eine Schatztruhe von Kunstwerken vieler Richtungen. Die Werke von Malern, Bildhauern und Architekten sind überall zu finden und geben dem Vatikanstaat sein außergewöhnliches Flair. 

Die Warhol-Werke unter der Obhut des Papstes sollen im Braccio di Carlo Magno ausgestellt werden, einem Raum in den Kolonnaden des Petersplatzes links vor dem Petersdom. Die vatikanischen Museen nutzen diesen Ort häufig für Sonderausstellungen.

kk/sd (KNA, Vatikanische Museen)

Die Redaktion empfiehlt