1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Andrej aus Weißrussland

Die ersten Worte, die Andrej gehört hat, waren deutsche Worte. Er würde gern in seiner deutschen Geburtsstadt Wismar leben, da sie direkt an der Ostsee liegt. Eine besondere Schwäche hat Andrej für Gummibärchen.

Audio anhören 02:52

Andrej aus Weißrussland – das Porträt als MP3

Name: Andrej

Land: Weißrussland

Geburtsjahr: 1986

Beruf: Student

Ich lerne Deutsch, weil …
die ersten Worte, die ich gehört habe, deutsche Worte waren. Ich bin nämlich in der ostdeutschen Stadt Wismar geboren worden. Außerdem gefällt mir die Sprache sehr.

Mein erster Tag in Deutschland war …
ereignisreich, obwohl ich mich nicht mehr an den Tag meiner Geburt erinnern kann.

Das ist für mich typisch deutsch:
Autobahnen, Mercedes Benz, Bier und Rammstein – und Gummibärchen.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Wismar. Ich finde es sehr schön dort, weil die Stadt direkt am Meer liegt. Die Ostseeküste ist einfach fabelhaft.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Die Wortfolge im Satz und die Artikel.

Diesen deutschen Dialekt würde ich gern sprechen:
Bairisch. Ich habe ein Jahr in Bayern gelebt, weil ich dort ein freiwilliges ökologisches Jahr auf einem Biobauernhof gemacht habe.

Mein deutsches Lieblingswort:
Rhabarbermarmelade. Es hört sich lustig an und ich habe die Marmelade immer zum Frühstück gegessen.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
„Nicht jedem Geist man trauen soll, die Welt ist falsch und Lügens voll“. Das hat mir eine alte Frau hier in Deutschland mal erzählt.

Mein Tipp für andere Deutschlerner:
Geduld haben, viel lesen und auch schrifliche Übungen machen. Außerdem hilft es, sich auf Deutsch zu unterhalten.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Warum sind die Geschäfte sonntags geschlossen? Und warum verspäten sich die Züge so oft?

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads