1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Andersrum im Stadion

Homosexualität im Fußball ist immer noch ein Tabu. Der schwule Ex-Fußballer Marcus Urban will das ändern. Auch homosexuelle Fanclubs bauen Vorurteile ab, denn die Liebe zum Fußball verbindet.

Lachende Männer halten einen gelben Schal nach oben

Immer noch nicht selbstverständlich – Homosexualität in der Fußballwelt

Das Dortmunder Westfalenstadion sieht aus wie ein schwarz-gelbes Meer. Mitten drin: Alexander, Jens und ihre Freunde. Sie schauen auf das Spielfeld unter ihnen und halten ihre Schals nach oben: "Rainbow-Borussen" steht darauf. In ihrer Liebe zum Fußball sind sich alle Fans einig – egal, ob "Homo" oder "Hetero". "Als ich einem anderen Fan mal gesagt habe, dass ich schwul bin, hat der nur kurz etwas dazu gesagt", erzählt Jens, der Präsident der Rainbow-Borussen, "dann war das Thema schon wieder Fußball."

Der ehemalige DDR-Jugendnationalspieler Marcus Urban wusste schon früh, dass er auf Männer stand. Damit die anderen nichts merkten, gab er sich betont männlich, machte Macho-Witze und erzählte sogar, wie toll er Frauen fand. Anfang der 90er Jahre stand Marcus Urban kurz vor dem Erfolg. Aber er beendete seine Karriere, weil er es nicht mehr aushielt, seine Gefühle dauernd verstecken zu müssen. Nun kämpft Urban dafür, dass sich das ändert. In einem Buch beschreibt er seine Erfahrungen.

Bei den deutschen Profifußballern hat sich noch niemand als homosexuell geoutet. Die Angst davor, ausgegrenzt zu werden, ist immer noch groß. Der Sportjournalist Ronny Blaschke glaubt, am leichtesten würde es für einen Spieler sein, der seine Karriere schon hinter sich hat; am besten ein Spieler, der als sehr männlich gilt und der sehr erfolgreich war. Dann, so Blaschke, "hat die Fußballwelt ihr Vorbild."

Glossar

andersrum – hier: homosexuell

Stadion, das – eine große Sportanlage mit Zuschauerplätzen

Tabu, das – ein Thema, über das nicht gesprochen werden darf

schwul – so, dass ein Mann einen Mann liebt; homosexuell

Ex- – nicht mehr

Fanclub, der – eine Gruppe, die etwas oder jemanden ganz toll findet

Vorurteile abbauen – dafür kämpfen, dass es weniger Vorurteile gibt

Rainbow-Borussen, die (Pl.) – der homosexuelle → Fanclub des Fußballvereins Borussia Dortmund ("Rainbow": engl. für "Regenbogen")

sich einig sein – die gleiche Meinung haben; das Gleiche denken

Hetero, der – jemand, der nicht homosexuell ist (z. B. ein Mann, der eine Frau liebt)

DDR, die – die Deutsche Demokratische Republik (1949 – 1990)

auf jemanden stehen – jemanden toll finden

sich betont männlich geben – sich besonders männlich verhalten

Macho, der – ein Mann, der seine Männlichkeit sehr betont

Karriere, die – der Erfolg im Beruf

etwas aushalten – etwas tun, obwohl man sich dabei nicht wohl fühlt

sich als etwas/jemand outen (aus dem Engl.) – etwas, das man bisher geheim gehalten hat, öffentlich sagen

jemanden ausgrenzen – jemanden aus einer Gemeinschaft ausschließen

Vorbild, das – jemand, den man so sehr bewundert, dass man so werden möchte wie er

Fragen zum Text

1. Wie nennen sich die homosexuellen Fans des Dortmunder Fußballvereins?

a) Bremer Machos

b) Bayern Andersrum

c) Rainbow-Borussen

2. Als Jens einem anderen Fan von seiner Homosexualität erzählte, …

a) hat der nur kurz darüber sprechen wollen.

b) hat der nur noch darüber sprechen können.

c) hat der nur nicht darüber sprechen dürfen.

3. Marcus Urban wusste schon früh, …

a) dass er vor Männern stand.

b) dass er neben Männern stand.

c) dass er auf Männer stand.

4. Während seiner Karriere hat Urban seine Gefühle dauernd …

a) verstecken müssen.

b) verstecken zu müssen.

c) verstecken gemusst.

5. Welche Antwort passt nicht? Ein Fußballspieler, der seine Karriere hinter sich hat, ist ein …

a) ehemaliger Spieler.

b) Ex-Fußballer.

c) ein aktueller Profi.

Arbeitsauftrag

Beantworten Sie die folgenden Fragen und notieren Sie die gesuchten Begriffe. Setzen Sie nun die fett markierten Buchstaben an der richtigen Stelle im Lösungswort ein. Wie lautet es?

1. Im _ _ _ _ _ 7_ 5_ kann man sich Fußballspiele ansehen.

2. Wenn man _ _ _ _ _ 2_ _ 4_ macht, hat man sehr viel Erfolg im Beruf.

3. Jemand, der sich _ _ _ 9_ _, sagt etwas öffentlich, das er bisher geheim gehalten hat.

4. Die Angst davor, als schwuler Spieler _ _ _ 3_ _ 8_ _ _ 10_ _ _ zu werden, ist groß.

5. Der Profifußball hat noch kein homosexuelles _ _ 1_ 6_ _ _ _.

Das Lösungswort lautet: 1_ 2_ 3_ 4_ 5_ 6_ 7_ 8_ 9_ 10_

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads