1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW-RADIO

Amtswechsel im Schloss Bellevue

Am 23. Mai wird in Berlin über die Nachfolge von Bundespräsident Johannes Rau entschieden. DW-RADIO informiert.

default

Schloss Bellevue - Sitz des Bundespräsidenten in Berlin

Wenn die Deutschen ihr Staatsoberhaupt direkt wählen könnten, gäbe es einer Umfrage zufolge ein Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Kandidaten. Nach einer am Donnerstag in Köln veröffentlichten repräsentativen Umfrage des Instituts Infratest dimap würden 36 Prozent ihre Stimme dem

Combo Die Kandidatin von SPD und Grünen für das Amt der Bundespräsidentin, Gesine Schwan, Der gemeinsame Kandidat von Union und FDP Horst Köhler Doppleporträt

Die Kandidaten: Gesine Schwan und Horst Köhler

Kandidaten der Oppositionsparteien CDU/CSU und FDP, Horst Köhler, geben. Er läge damit knapp vor der Kandidatin des rot-grünen Regierungslagers, Gesine Schwan, für die 34 Prozent stimmen würden. Drei von zehn Befragten würden für keinen der beiden Bewerber stimmen oder trauen sich kein Urteil zu. Knapp zwei Drittel (63 Prozent) der tausend Befragten plädierten für eine Direktwahl des Staatsoberhauptes. Mehr politischen Einfluss des Bundespräsidenten wünschten sich 40 Prozent, für eine Beibehaltung der repräsentativen Rolle waren 53 Prozent.

Bundespräsident und Frau

Der scheidende Bundespräsident Johannes Rau mit seiner Ehefrau Christina vor dem Schloss Bellevue

Die Wahl des Bundespräsidenten erfolgt alle fünf Jahre - immer am 23. Mai, dem Tag des Grundgesetzes - in geheimer Wahl durch die Bundesversammlung. Das Gremium, das am Sonntag darüber entscheidet, wer das höchste Staatsamt von Johannes Rau übernehmen wird, besteht aus 1.205 Mitgliedern: den Bundestagsabgeordneten und 603 von den Länderparlamenten bestimmten Wahlmännern und -frauen. CDU/CSU und FDP verfügen zusammen über die Mehrheit der Versammlung. Eine Wahl Köhlers gilt aus diesem Grund als wahrscheinlicher als ein Votum für Schwan.

DW-RADIO berichtet am Sonntag erstmals um 10:05 UTC sowie im Funkjournal um 11:05 UTC live aus Berlin.
  • Die Wahl steht auch im Blickpunkt um 12:10 UTC mit Live-Schaltungen in die deutsche Hauptstadt.
  • Über das Wahlergebnis werden wir unmittelbar nach seiner Bekanntgabe informieren und dazu das laufende Programm unterbrechen. Außerdem übertragen wir die Ansprache des neuen Bundespräsidenten.
  • Alles über die Wahl und die Reaktionen erfahren Sie selbstverständlich stündlich in den Nachrichten und den nachfolgenden Ausgaben des Funkjournal s um 15:05, 19:05 und 23:05 UTC .
  • Die Redaktion empfiehlt