1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Amsterdamer Esoterik-Bibliothek gerettet

Der niederländische Staat hat einen Teil der weltweit bedeutenden Amsterdamer "Bibliotheka Philosophica Hermetica" gekauft. Nach dem Bankrott des Unternehmers und Büchersammlers Joost Ritman war der Bestand der einzigartigen Sammlung von jahrhundertealten Büchern und Handschriften über Geheimphilosophie, Rosenkreuzertum, Alchemie und Esoterik seit 1993 gefährdet.

Wie das Kulturministerium mitteilte, kaufte die Regierung für 18,75 Millionen Euro mehr als 4.000 Bücher, Handschriften und alte Drucke. "Dadurch ist auf lange Zeit garantiert, dass die einzigartige Bibliothek für die niederländische Kultur und Wissenschaft erhalten Bleibt", betonte das Ministerium. Die Bibliotheca Philosophica Hermetica umfasst insgesamt rund 20.000 Bücher und Handschriften der christlichen-hermetischen Philosophie.

Ritman hatte seine Bibliothek aus privaten Mitteln aufgebaut. Seit 1984 ist die Sammlung in einem Institut in Amsterdam untergebracht. Dazu gehören auch ein wissenschaftliches Forschungszentrum und ein Verlag. Gläubiger des Unternehmers Ritman hatten damit gedroht, die Sammlung zu verkaufen. Dagegen hatten zahlreiche Universitäten und Wissenschaftler aus aller Welt protestiert.

  • Datum 15.04.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6W0Z
  • Datum 15.04.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6W0Z