1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Amr Moussa: "Begrüße es, dass die Deutschen nicht dem Druck von Extremisten nachgeben"

Generalsekretär der Arabischen Liga im Interview von DW-TV


"Der Dialog auf allen Ebenen und in allen Bevölkerungsschichten ist das Vehikel, das uns hoffentlich sehr bald weiterbringt. Ich begrüße es, dass die Deutschen versuchen, die arabische Welt, die muslimische Kultur zu verstehen. Und dass sie nicht dem Druck von Extremisten nachgeben, die in allen Zivilisationen, Kulturen und Gesellschaften Menschen zum Kampf der Kulturen aufrufen." Das sagte der Generalsekretär der Arabischen Liga, Amr Moussa (Ägypten), in einem Interview mit DW-TV.

Als "wichtigstes Element im europäisch-arabischen Dialog" bezeichnete Moussa "die Kultur im Austausch: Wir zeigen euch, was wir haben. Und wir lernen, was ihr habt." Der frühere ägyptische Außenminister, der in Berlin zusammen mit Bundestagspräsident Wolfgang Thierse die "Tage der Arabischen Welt" im Bundestag eröffnet hatte, fügte im deutschen Auslandsfernsehen hinzu, es gelte, gemeinsame Interessen zu schaffen und "sich gemeinsam gegen die Bedrohung der Sicherheit zu engagieren". Dazu gehörten auch die Lösung der Palästina-Frage und die Beendigung der Auseinandersetzungen im Irak. Als "sehr viel versprechend" beurteilte Moussa die Entwicklung des deutsch-arabischen Dialogs. Die Initiativen kämen von allen Seiten, sowohl auf kulturellem als auch auf wirtschaftlichem Gebiet.

1. Dezember 2004
244/04

  • Datum 01.12.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5wBn
  • Datum 01.12.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5wBn