1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa

Amokläufer schockiert England

Ein 52-jähriger Taxifahrer hat bei einer Amokfahrt in der englischen Grafschaft Cumbria zwölf Menschen erschossen. Auf seiner Todestour verletzte er zudem 25 Menschen, anschließend erschoss er sich offenbar selbst.

Polizisten bergen eine Leiche, Haus und grüne Hügel im Hintergrund (Foto: ap)

Grausame Amokfahrt nahe der Urlaubsregion Lake Distrikt

Ortschaft abgeriegelt mit Durchfahrt-verboten-Schild, im Hintergrund sichern Polizisten einen Tatort (Foto: ap)

Zwölf Menschen wurden Opfer des Amokschützen

Im malerischen Lake Distrikt im Nordwesten Englands schoss der 52-Jährige am Mittwoch (02.06.2010) aus dem Auto heraus wild um sich und traf mehrere Menschen tödlich. "Zwölf Menschen haben ihr Leben verloren, hinzu kommt der Täter Derrick Bird", sagte Polizeisprecher Stuart Hyde. Weitere 25 Menschen seien verletzt worden. Insgesamt fuhr der Täter vier Stunden lang durch die Gegend, bevor er sich offenbar selbst tötete. Die Polizei fand in einem abgelegenen Waldstück eine Leiche, bei der es sich offensichtlich um den 52-Jährigen handelte. Neben sich hatte er seine Waffe.

Unklare Gründe

Über die Motive des Täters konnte zunächst nur spekuliert werden. "Wir verstehen das Motiv derzeit nicht und wir können auch noch nicht sagen, ob es eine geplante Tat oder eine Kurzschlusshandlung war", sagte Hyde. Nach Agenturberichten hatte der Täter offenbar Streit mit anderen Taxifahrern. Ein Kollege sei das erste Opfer gewesen.

Bekannte schilderten Bird als ruhigen Menschen. Er habe einen erwachsenen Sohn, aber allein gelebt. "Ich kann nicht glauben, dass er so etwas tun kann", sagte die Telefonistin eines Taxiunternehmens. "Birdy" sei häufiger in die Stadt gekommen, um auszugehen. "Er war ziemlich beliebt."

Stationen der Amokfahrt

Zwei Polizisten stehen an Plastiksack mit Leiche (Foto: ap)

In Whitehaven begann die Todesfahrt

Nach ersten Erkenntnissen begann der Mann seinen Amoklauf in der kleinen Küstenstadt Whitehaven am Rande des Nationalparks Lake Distrikt. Dort erschoss er mindestens einen Menschen, bevor er mit seinem Wagen weiterfuhr. Die Polizei meldete weitere Schüsse aus den benachbarten Ortschaften Egremont und Seascale. Nach Angaben der BBC eröffnete der Amokschütze an elf verschiedenen Orten das Feuer. Der britische Regierungschef David Cameron zeigte sich "alarmiert und geschockt" und sprach den Angehörigen der Opfer sein Beileid aus.

Autorin: Marion Linnenbrink (afp, dpa)
Redaktion: Martin Schrader