1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Amerikaner erklären Bakterien den Krieg

Amerika beschäftigt sich mit einer ganz neuen Art von Bedrohung. Sie ist trickreicher als alle bisher gekannten, denn sie ist unsichtbar. Bakterien (Germs) sind der neue "innere Feind" der Amerikaner. Zeit zum Aufrüsten.

default

Vergesst Desinfektionsspray, Seife oder gar Vitamine - jetzt geht es endlich mit Hightech gegen das, was uns krank macht: Auf der internationalen Haushaltswarenmesse in Chicago wurden kürzlich allerlei Gadgets vorgestellt, die uns vor den krankheits- oder sogar todbringenden Erregern schützen sollen. So präsentierte beispielsweise die Firma VIATEK eine "germ free" Glühbirne, die mit einer speziellen "TiO2 Ionic technology" automatisch die Luft von Bakterien befreit.

Leider noch nicht auf dem amerikanischen Markt: Durch Nano-Technologie veränderte Kleidung, die den Träger komplett vor Bakterien abschirmt. Forscher an der North Carolina State University und der University of South Dakota träumen schon heute den Traum vom sterilen Leben.

Endlich sicher einkaufen

Dank der Genialität amerikanischer Erfinder brauchen wir nun auch beim Shoppen keine mehr Angst vor Ansteckungen zu haben. Allen voran setzt die "Chevy Chase" Supermarktkette in ihren Läden einen neuen Standard, was Einkaufswagenhygiene angeht: Sie installierten im Juli die weltweit ersten vollautomatischen Waschanlagen für Einkaufswagen. Nach jeder Nutzung werden die fiesen Bakterienschleudern durch die Anlage geschoben und mit einer Desinfektionslösung besprüht. Dieses revolutionäre System gibt nicht nur Sicherheit, sondern könnte auch tausende von Leben retten. Laut dem Hersteller des Waschanlagensystems "PureCart" befinden sich nämlich rund 1 Millionen Bakterien auf jedem Einkaufswagengriff. Und diese seien verantwortlich für 75 Millionen Krankheiten und sogar 5000 Todesfälle weltweit pro Jahr.

Endlich effizienter Händewaschen

Bei all den Neuerungen in der Kriegsführung findet sich aber auch ein traditioneller Ansatz: "Glo Germ" ist ein Lern-Set, mit dem vor allem Kinder und Küchenpersonal lernen sollen, wie man sich und andere vor den gefährlichen Krankmachern schützt – zum Beispiel durch Händewaschen. Mitgeliefert wird eine fluoreszierende Lampe, die das schmutzige Spiel zum Vorschein bringt. Wenn nach dem Waschen immer noch hellviolette Stellen auf der Hand leuchten, ist die eigene Technik falsch – und das bedeutet: Erhöhtes Sicherheitsrisiko! Um die Effizienz des Händewaschens zu steigern, werden detaillierte Anleitungen und sogar Trainingsstunden mit ausgebildeten "Händewaschprofis" angeboten.

Ob nun bakterienfreie Kleidung, Luft reinigende Glühbirnen oder Waschanlagen für Einkaufswagen - der amerikanische Markt für den Kampf gegen die unsichtbare Bedrohung boomt. Und während man sich überall sonst der Gefahr noch gar nicht bewusst ist, retten die Amerikaner mal wieder sich und den Rest der Welt.