1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Am Mann

Am Mann: Marko Marin

Marko Marin trägt die Gladbacher Hoffnungen dribbelnd durchs ganze Mittelfeld. Übrigens auch die deutschen Hoffnungen. Er ist eines der größten Talente des deutschen Fußballs.

default

DER GESCHICHTE ERSTER TEIL

Einen 19jährigen Jungen: Marko Marin. Er trägt die Gladbacher Hoffnungen dribbelnd durchs ganze Mittelfeld. Übrigens auch die deutschen Hoffnungen. Die WM könnte seine sein, die 2010, und die 2014, 2018 … und 2022. Marko Marin, eines der größten Talente des deutschen Fußballs.

DW-TV:

Hallo Marko. Du bist doch ein Zauberzwerg!?Und warum wirst Du so genannt?

Marko Marin:

Gut, wahrscheinlich wegen meiner Spielweise und weil ich auch noch klein bin. Ich sehe das eher als Kompliment.Überhaupt als Außenspieler und auch im Zentrum gibt es viele Beispiele von kleinen Spielern und allein jetzt Spanien als Europameister. Wieviele kleine Spieler die haben, da sieht man auch daran, dass es auch positiv sein kann und wendige Spieler, die haben auch ihre Vorteile.

Wie groß bist Du denn eigentlich? Ich hab gelesen 1,68 gelesen. Aber dann hab ich auch 1,70m gelesen

Ganz falsch. 1,70m!

ja?Wollen wir mal den Test machen?Klar, ich bin glaub ich sogar größer ein bisschen.

und wer ist größer?

Der Marko ist größer!

Echt?

Super

Marko Marin wechselte mit 16 von Frankfurt ins Gladbacher Jugendinternat zu Internatsmutter Birgit Lintjens. Innerhalb von nur gut einem Jahr wurde er vom Jugendspieler zum Nationalspieler. Als Zweitliga-Profi dribbelte er sich in den vorläufigen Kader zur Europameisterschaft. Dazu reichte es am Ende nicht. Jetzt spielt er abwechselnd für die U21 und die A-Nationalmannschaft Deutschlands, erzielte dort bereits ein Tor gegen Belgien.

War es vielleicht sogar gut, dass Jogi Löw Dich nicht mit zur EM genommen hat?Also Positives kann ich jetzt daraus nicht ziehen [lacht].

Aber vielleicht wärst Du dann abgehoben!?Nein das glaub ich nicht. Ich habe genug Leute um mich herum, die darauf aufpassen und meine Eltern, Familie, auch hier Christian Ziege im Verein, die geben da schon acht drauf.

Aber kannst Du mir erklären, warum Jogi das eigentlich gemacht hat: Dich einladen und dann nach einem guten Spiel Dich wieder nach Hause schicken?Er meinte zu mir dass der Sprung vielleicht zu groß gewesen wäre von der zweiten Liga direkt bei einer EM dabei zu sein.

Guck mal Dein Tor! Gegen Belgien.

Das war natürlich auch Philipp Lahm – super Zusammengespielt

Gegen Belgien warst Du dann wieder im Team, hast ein Tor gemacht. Hast Du Dich jetzt ins Team gespielt endgültig?

Ich hoffe, dass ich im erweiterten Kader natürlich dabei bin und auch meine Einsätze dann bekomme.

Jetzt läuft es bei Gladbach gerade nicht so rund. Kannst Du das Team unten rausführen?

Alleine kann man ein Team glaub ich nicht rausführen. Wir müssen einfach als Mannschaft wieder zum Erfolg finden und natürlich ist im Moment eine schwere Zeit, aber irgendwann muss die Wende kommen und irgendwann muss man anfangen zu gewinnen und das ist jetzt!

Als Du von Frankfurt weggegangen bist, wollten Dich auch ganz viele europäische Topclubs haben. Warum hast Du Dich für Gladbach entschieden und nicht für irgendeinen anderen Verein?

Borussia ist ein ganz grosser Verein und auch weltweit bekannt und anerkannt und man hofft natürlich auch dass irgendwann Borussia wieder da ganz oben steht und im Moment wissen wir auch, dass wir erstmal uns jetzt in der ersten Liga etablieren müssen.

Was waren denn die grössten Erfolge von Gladbach?

Gut, Meisterschaft, UEFA-Cup-Sieg. In den 70er Jahren waren die meisten Erfolge.

Ich mach mal den Test Mal gucken ob Du das weisst!?Wer war denn der erfolgreichste Torschütze der Vereinsgeschichte?

...der Vereinsgeschichte?

Später Trainer gewesen.

Ah, Heynckes.

Wer war Hacki Wimmer?

Hacki Wimmer?Wahrscheinlich äh so.

Ich glaube er war. Ach sag ich jetzt lieber nicht, kann ja auch ganz falsch liegen (lacht)

Wer war der erfolgreichste Trainer bei Gladbach?

Hennes Weisweiler wahrscheinlich.

Ja.

Oh! Wieviel Uhr haben wir denn?

Weil um drei ist Training, ich muss mich ja noch…

Ja, ich komm dann gleich nochmal wieder.

Bis gleich!

Bis gleich! Und bis dahin? Gucken wir so lang, gegen wen Gladbach am Wochenende spielt.

---

DER GESCHICHTE ZWEITER TEIL

Hallo. Da bin ich wieder.

So. Marin, woher kommt eigentlich der Name?

Gut, Meine Großeltern und meine Vorfahren kommen aus Serbien, aus dem ehemaligen Jugoslawien. Ich bin da auch geboren und dann mit zweieinhalb nach Deutschland gekommen, weil meine Mutter Krankenschwester ist – damals gab es so eine Kooperation zwischen Deutschland und Jugosklawien. Ich habe immer noch sehr viel Kontakt zu meinen Großeltern, also bin zweimal im Jahr dort und habe da auch noch Freunde und Familie.

Und welche Sprache sprichst Du mit Deinen Eltern?

Serbisch.

Ich heisse Marko Marin und zeig Euch jetzt ein paar Tricks.

Du hättest auch für bosnische Auswahlmannschaften spielen dürfen. Warum hast Du Dich für Deutschland entschieden?

Gut, ich bin hier aufgewachsen, fühl mich hier wohl. Hab hier Fußball spielen gelernt und viele Freunde und alles. Fiel mir eigentlich nicht schwer mich für Deutschland zu entscheiden, weil ich mich hier zuhause fühl und ja, deshalb die Entscheidung.

Wenn alles optimal läuft: Wo spielt Marko Marin in drei Jahren?

Ich hoffe in der Champions League

Hallo Frau Lintjens!?

Oh, Frau Lintjens

Wie habt ihr Euch denn kennengelernt, ihr zwei?

In der Disco.

Als ich hier ins Internat gekommen bin, mir alles angeschaut habe, war Frau Lintjens direkt da und Frau Lintjens wohnt direkt nebenan und so haben wir uns das erste Mal gesehen

Birgit Lintjens: So haben wir uns das erste Mal gesehen.

Und Sie sind jetzt so eine Art Ersatzmutter geworden?

Birgit Lintjens:Ja, ich denke schon. Kann man gar nicht sagen, was wir sind.

Doch, es ist unser Kind – unser vierter Sohn.

Und wie macht er sich?Birgit Lintjens:Ganz toll. Ich habs mir so gewünscht und so ist es auch gekommen. Und bei Dir wird es auch so sein!?Er war mir direkt sehr sympathisch und ich habe direkt gemerkt, dass es ein Pfiffikus ist. Der Marko hat bei uns auf der dritten Etage gewohnt direkt nebenan und hat da sein Appartement gehabt.Uns hat nur eine Wand getrennt, wir haben teilweise die Tür auf gelassen, damit die Luna hin und her rennen kann – unser Hund.

Du bist ja schon ein Familienmensch.Auf Deinem rechten Fußballschuh steht der Name deines Vaters, auf dem linken der Name Deiner Mutter und du widmest die Tore immer deinen Eltern.

Marko Marin:

Ja, weil die haben viel mit mir auch durchgemacht

Birgit Lintjens:

ja.

Marko Marin:Ja, die waren immer da und ist klar dann, dass ich meinen Eltern viel zu verdanken habe. Aber mit rechts schiesst Du mehr Tore. Ist Deine Mutter traurig?Nein, aber Papa war mehr der der an Fußball gedacht hat. Mama hat immer den schulischen Teil berücksichtigt und

Birgit Lintjens:...und links ist das Herz. Also das bedeutet ja auch was.

Marko Marin:So kann man es auch sehen.

Was haben die denn mit Dir durchgemacht?

Das kann Frau Lintjens erzählen. Ich muss zum Training.

Birgit Lintjens:

Nein, weil er eben so ist, wie er ist. Pfiffig, lebhaft.

Pflichtbewußt, pünktlich ist der Junge.

Ciao Marko.

Audio und Video zum Thema