1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Alte Kunst im neuen Museum

Paris gestern und heute - in Bildern von Willy Roris. Außerdem in den Ausstellungstipps: ägypische Kunstschätze in San Franciso, Picasso in Belgien und Hauptwerke von Corot in Diamantenpalast zu Ferrara.

default

Corot in Ferrara

Corot Ausstellungstipps vom 9.11.05

Der französische Maler Jean-Baptiste Camille Corot (1796-1875) ist vor allem durch seine Landschaftsbilder, Porträts und seine eigenwillige Darstellung des Lichts berühmt geworden. Obwohl er sich selbst eher zur klassischen Tradition hingezogen fühlte, gilt er als einer der Vorreiter des Impressionismus. Eine große Schau in Ferrara unter dem Titel Corot. Natura, emozione, ricordo vereint viele Hauptwerke des Künstlers. Die Ausstellung im Palazzo dei Diamanti ist in mehrere thematische Sektionen unterteilt und zeigt Werke aus den wichtigsten Schaffensphasen Corots. Sie ist bis zum 8. Januar geöffnet.

Täglich 9.00-20.00 Uhr, Freitag und Samstag 9.00-24.00 Uhr


Picasso in Gold und Silber

Picasso Ausstellungstipps vom 9.11.05

Täglich 10.00-18.00 Uhr, Montag und an Feiertagen geschlossen


Ägyptische Kunst in San Francisco

Ägyptische Kunst Ausstellungstipps vom 9.11.05

Dienstag bis Sonntag 9.30-17.00 Uhr, Freitag bis 20.45 Uhr

Willy Ronis in Paris

Willy Ronis Ausstellungstipps vom 9.11.05

Bilder vom Eiffelturm, von spielenden Kindern und von streikenden Arbeitern: Unter dem Titel "Willy Ronis in Paris" zeigt das Pariser Rathaus mehr als 170 Fotos und persönliche Dokumente, die einen Überblick über das Paris von gestern und heute bieten. Die Ausstellung wurde anlässlich des 95. Geburtstags des 1910 in Paris geborenen Fotografen organisiert. Ronis gehört zu den großen Meistern der französischen Fotografie des 20. Jahrhunderts. Seine Bilder des Alltags zeugen von großer Sensibilität und Menschlichkeit. Die Ausstellung geht bis zum 18. Februar.

Täglich außer Sonntag 10.00-19.00 Uhr

Mit Kunstschätzen aus der Zeit der ägyptischen Pharaonin Hatshepsut öffnet das neue de Young Museum in San Francisco seine Pforten. Über 300 Exponate, darunter Goldschmuck und Tempelschätze, werden bis zum 5. Februar im Rahmen von Hatshepsut: From Queen to Pharaoh gezeigt. Das alte de Young Museum war im Jahr 2000 nach einem Erdbebenschaden geschlossen und abgerissen worden. Mitte Oktober wurde der neue Bau der Schweizer Architekten Jacques Herzog und Pierre de Meuron eingeweiht. Das neunstöckige, mit Kupfer überzogene Gebäude beherbergt eine umfangreiche Sammlung zeitgenössischer und moderner amerikanischer Kunst sowie viele Exponate aus Afrika, Lateinamerika und dem pazifischen Raum.

Eine fast unbekannte Seite des Kunstgenies Pablo Picasso (1881-1973) zeigt eine Ausstellung in Belgien: Der Spanier hat auch zahlreiche Werke in Gold und Silber geschaffen. Die Gefäße, Schüsseln und Tischdekorationen sind in der Schau Picasso en or et en argent im Museum von Château de Seneffe südlich von Brüssel bis zum 5. Februar zu sehen. Vor allem die Entwürfe Picassos der späten 50er Jahre sind wenig bekannt. Realisiert wurden die Arbeiten von 1967 an als Exklusiveditionen von einem Goldschmied. Ergänzt werden die Exponate durch Skulpturen, Tapisserien und Keramiken Picassos.

WWW-Links

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.