1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Also doch: Queen liebt ihre Hunde mehr als ihre Kinder

Die britische Königin Elizabeth II. (78) hat ihrer Tochter Anne untersagt, zu Weihnachten ihren Bullterrier Florence mit nach Schloss Sandringham zu bringen. Der Kampfhund hatte im vergangenen Jahr während der Festtage einen der Corgis der Queen totgebissen. Elizabeths Haltung habe nicht nur Prinzessin Anne, sondern auch den Tierpsychologen Roger Mugford bitter enttäuscht, berichtete die britische Zeitung "Sunday Telegraph" am Sonntag (28.11.2004). Nach seinen Angaben ist Florence nach erfolgreicher Behandlung mittlerweile die Liebenswürdigkeit selbst: "Florence ist nicht mehr derselbe Hund wie vor einem Jahr", versicherte der Experte.

Der Pitbull hatte vor einem Jahr nicht nur den Corgi Pharos attackiert, sondern auch eine Zofe ins Bein gebissen, die daraufhin nach 20-jährigem treuen Dienst ihre Stelle quittierte. Prinzessin Anne könne sich aber zumindest damit trösten, dass auch andere Familienmitglieder nicht immer in der erwünschten Begleitung erscheinen dürften: Camilla Parker Bowles, die Freundin von Prinz Charles, sei ebenfalls nicht willkommen.