1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Allianz baut 7.500 Stellen ab

Der Allianz-Konzern streicht bei seinen Versicherungen in Deutschland und bei der Dresdner Bank insgesamt 7.500 Stellen. Mit der Straffung der Strukturen sollen die Kosten um rund 800 Millionen Euro gesenkt werden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die Allianz will die bislang eigenständigen Sparten Sach-, Lebens- und Krankenversicherung zusammenführen und die getrennten Vertriebswege bündeln. Der Vorstandschef der neuen Holding Allianz Deutschland AG, Gerhard Rupprecht, sagte: "Das sind schmerzliche, aber notwendige Schritte, um die Wettbewerbsfähigkeit der Allianz nachhaltig zu sichern." Die Allianz verliere seit Jahren Marktanteile. Mit den Gewerkschaften hatte die Allianz-Versicherung bereits im April einen Sozialplan vereinbart und zugesagt, bis Ende 2007 auf betriebsbedingte Kündigungen zu verzichten.

  • Datum 22.06.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8f8S
  • Datum 22.06.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8f8S