1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschlandtour

Allgäu – Berge und Seen, Schlösser und Tradition

Hügel, saftige Wiesen, Seen und das Alpenpanorama – schon Märchenkönig Ludwig II. von Bayern liebte das Allgäu so sehr, dass er hier Schloss Neuschwanstein baute. Doch das Allgäu hat noch viel mehr zu bieten.

Blick von Neuschwanstein (Foto: DW)

Der Blick des Märchenkönigs

Es war der Sehnsuchtsort eines jungen sensiblen Königs, der sich hier Ende des 19. Jahrhunderts in seine Träume und in die Musik zurückzog. Mit seinem Lieblingskomponisten Richard Wagner wollte er "oben weilen auf steiler Höh, umweht von Himmelsluft". Dafür baute er Neuschwanstein. Heute ist das Schloss auf einem steilen Felsen bei Füssen im Osten des Allgäu eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Deutschlands. Jedes Jahr besichtigen rund 1,3 Millionen Menschen dieses wahre Märchenschloss – ein Muss bei jeder Deutschlandreise.

Video ansehen 03:24

Entdecken Sie das Allgäu - Die ganze Region auf einen Blick

Das Allgäu ist aber auch für einen Aktiv-Urlaub wie geschaffen. Das wusste auch schon König Ludwigs Vater Maximilian II. Ganz bodenständig hatte der das Allgäu zu Fuß erkundet. Ein nach ihm benannter Wanderweg führt über 110 Kilometer von Lindau am Bodensee bis nach Füssen. Auch für Mountainbiker, Skater, Kletterer und Reiter bietet das Allgäu viel. Von den Ufern der unzähligen Seen aus lässt sich das Bergpanorama bewundern und erst recht bei einer Fahrt mit dem Heißluftballon – der Ausblick ist atemberaubend! Wer selbst fliegen möchte: Gleitschirme und Drachen sind an vielen Orten startklar. Golfbegeisterte können zwischen 21 Plätzen wählen – der spektakulärste Abschlagplatz findet sich auf 1011 Metern! Ein Muss: Die Breitachklamm bei Oberstdorf. Sie ist die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas, mit fast einhundert Meter hohen senkrechten und überhängenden Wänden. Außer zur Zeit der Schneeschmelze ist der Weg durch die Klamm das ganze Jahr begehbar. Wasserfeste Kleidung nicht vergessen!

Video ansehen 04:25

Hier geht's lang - Tipps eines Einheimischen

Erholung von solchen Bergabenteuern bieten im Allgäu über 15 anerkannte Kur- und Heilbäder wie Bad Wörishofen. Hier entdeckte der Wellness-Experte des 19. Jahrhunderts, Pfarrer Sebastian Kneipp, die wohltuende Wirkung kalt-warmer Wassergüsse – die klassische Kneipp-Kur. Ganz unkompliziert stehen vielerorts an den Wanderwegen Kneipp-Becken bereit. Wichtig: Beim Wassertreten müssen die Füße vor dem Wiedereintauchen immer ganz aus dem Wasser gehoben werden – also gehen wie ein Storch!

Kühe begegnen dem Urlauber im Allgäu auf allen Wegen. Ihre Milch ist berühmt, ebenso der Käse. Im Westallgäu wird dem Käse eine spezielle Route gewidmet. Wer auf dieser unterwegs ist, kann in 18 Sennereien beim Käsemachen zuschauen, mitmachen und natürlich auch probieren.

Video ansehen 04:10

Kommen Sie mit - Unterwegs mit Touristen aus den USA

Zu Tradition und Brauchtum gehört im Allgäu der "Viehscheid" im September, der alljährliche Höhepunkt der Volksfeste. An diesem Tag werden die Kuhherden von den höher gelegenen Almen von den Hirten zurück ins Tal gebracht und an ihre Besitzer zurück gegeben. Das Leittier wird prächtig geschmückt als Zeichen für einen glücklichen Sommer, vorausgesetzt es kam kein Tier der Herde bis zum Ende der Weidesaison zu Schaden. Gefeiert wird typisch bayerisch mit Blasmusik und Bier und vielen gut gelaunten Gästen - und spätestens dann fragt man sich doch, warum der Märchenkönig sich denn unbedingt von dieser schönen Welt zurückziehen wollte.

Audio und Video zum Thema