1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Alles umsonst

Der hingebungsvolle Einsatz von Bochumer Polizisten zur Rettung einer Enten-Großfamilie war vergebens: Obwohl drei Polizisten am Sonntag die zehn Küken einer vagabundierenden Entenfamilie vor den Gefahren der Großstadt gerettet hatten, haben die kleinen Vögel nicht überlebt. Vermutlich wegen der Trennung von ihrer Mutter seien die kleinen Küken auf einem Bauernhof gestorben, berichtete die Polizei am Montag. Bei dem Spaziergang der Entenmutter mit ihrem Nachwuchs waren vier der kleinen Vögel am Sonntag in einen Gully gestürzt. Unter "äußerster Strapazierung der Dienstkleidung" war einer der Beamten laut Polizeibericht vom Montag bis zu den Hüften in den Gully abgetaucht und hatte die verschollene Küken zunächst retten können. Weniger Erfolg hatten die Beamten bei der Mama: Die hatte sich dem Transport an einen sicheren Ort erfolgreich widersetzt. Eine Stunde lang hatten die Polizisten versucht, die Ente zu fangen. Sie habe sich aber allen polizeilichen Maßnahmen - Polizeikette, verdeckte Annäherung oder vorwurfsfreies Ansprechen - widersetzt. Genau diese Trennung haben die kleinen Wildenten nicht überlebt.
  • Datum 28.04.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3ZfJ
  • Datum 28.04.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3ZfJ