1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland

Alles nur geträumt? - Nena wird 50

Seit mehr als 30 Jahren steht die Musikerin Nena auf der Bühne. Doch die erfolgreiche deutsche Künstlerin mit großem Herz für Kinder schwamm nicht nur auf der Neuen Deutschen Welle. Jetzt feiert sie ihren 50. Geburtstag.

Nena mit ihrer Band, 1984 (Foto: Haus der Geschichte)

Damals Popikone, heute doppelte Großmutter

"Hast du etwas Zeit für mich, singe ich ein Lied für dich - von 99 Luftballons." Eine junge klare Stimme, stark verhallt, ohne Instrumentalbegleitung - so beginnt der erfolgreichste Song von Nena. Damals ist sie 23 Jahre jung und landet mit "99 Luftballons" einen Nummer-Eins-Hit in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Anti-Kriegssong schafft es sogar wochenlang in die britischen und US-amerikanischen Charts und ist auch in Japan erfolgreich.

"Deutschrock ist passé"

Die Band Nena (Foto: picture-alliance/jazzarchiv)

Die Frisuren beweisen es: Die Band "Nena" hatte ihre Zeit in den 80ern

Es sind die 80er. In Deutschland werden gerade die Klamotten neonbunt und die Schulterpolster riesengroß. Es etabliert sich die so genannte Neue Deutsche Welle - ein Musikstil, der allerdings nichts mit Volksmusik oder dem deutschen Schlager zu tun hat.

Auch mit der Rockmusik der 70er hat Nena nichts am Hut: "Die neue Rockgeneration kommt! Deutschrock ist endgültig passé" kündigt sie an, als sie mit der Band, die auch ihren Namen trägt, ihre erste Single herausbringt.

Nenamania bricht aus

"Nur geträumt" ist zwar erst ein Ladenhüter, doch nach einem Auftritt bei einer populären TV-Musiksendung entwickelt sich in Deutschland eine "Nenamania". Schnell produziert die Band zwei extrem erfolgreiche Alben mit Hits wie "Rette mich" oder "Irgendwie, irgendwo, irgendwann" und geht auf große Tourneen.

"Nur geträumt" schafft es dann doch noch auf Platz 2 der Hitparaden. Doch der ganz große Erfolg hält nicht sehr lange an, das Album "Feuer und Flamme" platziert sich zwar noch in den deutschen Charts, gilt aber schon als Flop. Die Band bricht auseinander. Es folgt eine Solokarriere, während der sie bis heute mehr als 20 weitere Alben veröffentlicht.

Großes Herz für Kinder

Nena mit Mikrofon (Foto: dpa)

Und sie singt immer noch: 2010 im Berliner Tempodrom

In Hagen, einer mittelgroßen Stadt am Rande des Ruhrgebiets, wird Nena als Gabriele Susanne Kerner am 24. März 1960 geboren. Ihre Eltern sind Lehrer. Sie selbst bricht aber das Gymnasium ab und macht eine Lehre als Goldschmiedin. Doch ihre Leidenschaft ist die Musik - und wie sich später zeigt - hat sie auch ein großes Herz für Kinder. Nena wird Mutter von fünf Kindern. Ihr erster Sohn, der mit einer Gehirnverletzung geboren wird, stirbt 1989 mit knapp einem Jahr.

Trotz dieses Schicksalsschlags mischt Nena weiter im Musikgeschäft mit, die tragische Erfahrung verarbeitet sie in ihrer ersten Solo-LP "Wunder geschehn". Danach produziert sie auch zahlreiche Alben für und mit Kindern.

Neue Bühnen

Doch nicht nur in den Musikstudios oder auf den Konzertbühnen ist die umtriebige Künstlerin anzutreffen - im Frühjahr 2002 gibt sie ihr Debüt als Bühnenschauspielerin. Auf einer Open Air-Bühne in Zürich gibt sie die Buhlschaft in Hugo von Hofmannsthals "Jedermann". Sie schreibt zusammen mit einer Journalistin eine Autobiografie, die im Herbst 2005 erscheint und engagiert sich immer wieder in Sozialprojekten, die sich für das Wohl von Kindern einsetzen.

Nena präsentiert mit zwei Männern ein Plakat für die neue Schule - sie stehen vor dem Schulgebäude (Foto: dpa)

Nena und die Mitbegründer der "Neuen Schule Hamburg"

2007 gründet sie zusammen mit Freunden die "Neue Schule Hamburg". Eine Gesamtschule, die sich an der umstrittenen amerikanischen Reformschulbewegung "Sudbury Modell" orientiert. Sie setzt auf Basisdemokratie und Eigenverantwortung der Schüler, kennt keine vorgegebene Zeitstruktur und sieht keinen von Erwachsenen vorgegebenen Lehrplan vor.

Nena - das Stehaufmännchen

Nena präsentiert den Versandhauskatalog mit ihrem Titelbild (Foto:dpa)

Auch als Model kann sich Nena sehen lassen

Nicht immer ist Nena in den deutschen Medien ernst genommen worden. Doch sie hat sich trotz vieler Rückschläge im Musikgeschäft und im Privatleben behauptet und immer wieder von sich Reden gemacht - zuletzt als Titelmodell für einen Versandhauskatalog und als doppelte Großmutter.

"Nur Geträumt" hieß ihre erste Single und mit dem Träumen hat Nena auch mit 50 nicht aufgehört. Auf ihrer eigenen Webseite schreibt sie:

"Ich träume von einer WELT,

in der wir MENSCHEN uns natürlich begegnen,

ohne dummes ZEUG zu reden, nur um zu reden,

und es ANGENEHM finden, uns in die AUGEN zu schauen."

Autorin: Sabine Faber

Redaktion: Kay-Alexander Scholz

WWW-Links