1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

"Alles auf Zucker!" großer Gewinner beim 55. Deutschen Filmpreis

Die deutsch-jüdische Familienkomödie "Alles auf Zucker!" erhielt am Freitagabend sechs goldene Lolas. Neben dem Preis für den besten Spielfilm (500 .00 Euro) ging die Auszeichnung für den besten Hauptdarsteller an Zucker-Darsteller Henry Hübchen. Levy bekam den Preis für die beste Regie. Außerdem gab es noch jeweils einen Preis für die beste Musik, das beste Drehbuch und das beste Kostümbild.

Silberne Lolas (400.000 Euro) erhielten die Filme "Die fetten Jahre sind vorbei" von Hans Weingartner und "Sophie Scholl - Die letzten Tage" von Marc Rothemund. Bernd Eichingers Hitler-Film "Der Untergang" ging leer aus. Als beste Hauptdarstellerin konnte Julia Jentsch einen Preis für ihre Rolle als Sophie Scholl entgegen nehmen. Als beste Nebendarsteller wurden Katja Riemann für ihre Rolle in Oskar Roehlers "Agnes und seine Brüder" und Burghart Klaußner für "Die fetten Jahre sind vorbei" gekürt.

Den Ehrenpreis für ein Lebenswerk erhielt der Regisseur und langjährige Direktor der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin, Reinhard Hauff ("Stammheim"). Produzent Bernd Eichinger würdigte den 66-jährigen Hauff als einen Regisseur, der den deutschen Film maßgeblich geprägt habe.

Der Deutsche Filmpreis ist mit insgesamt rund 2,9 Millionen Euro der höchst dotierte nationale Kulturpreis Deutschlands.

  • Datum 08.07.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6tmz
  • Datum 08.07.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6tmz