1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Alles auf einen Blick

Alle relevanten Fakten zur 60. Ausgabe des Filmfestes in Berlin.

Logo der Berlinale

Das Programm:

Auf dem öffentlichen Programm der Berlinale stehen 392 Filme, überwiegend Welt- oder Europapremieren. Filme aller Genres, Längen und Formate, die in mehr als 1000 Vorstellungen in den verschiedenen Sektionen des Festivals gezeigt werden.

Filmbild zu 'Summer Wars' aus Japan (Foto: 2009 SUMMER WARS FILM PARTNERS)

In der Sektion 'Generation' läuft unter anderem der Film 'Summer Wars' aus Japan

Die Sektionen:

"Das Internationale Forum des Jungen Films" gilt als die risikofreudigste Sektion des Berlinale-Programms. Avantgarde, Experiment, Essay, Langzeitbeobachtungen, politische Reportagen und noch unbekannte Kinematographien stehen auf dem Programm; das "Panorama" präsentiert Independent und Arthouse Kino, "Generation" zeigt ambitionierte Filme für Kinogänger zwischen 3 und 18 Jahren, und die "Perspektive deutsches Kino" präsentiert spannende Neuentdeckungen aus der deutschen Filmlandschaft. Die "Retrospektive" ist dieses Mal dem 60. Jubiläum der Berlinale gewidmet und unternimmt unter dem Titel "PLAY IT AGAIN" eine Streifzug durch die Geschichte des Festivals.

Filmplakat zu 'My Name is Khan' (Foto: Rafiq Maqbool)

'My Name is Khan' ist der neue Film von Bollywood-Star Shah Rukh Khan

Die Königsdiziplin:

Ist der Wettbewerb. Präsentiert werden in diesem Jahr 26 Filme aus 18 Ländern. 20 davon konkurrieren im Berlinale Palast um den Goldenen und die Silbernen Bären.

Die Stars des Festivals:

Heißen 2010 Pierce Brosnan, Jackie Chan, Günter Lamprecht, Gérard Depardieu, Leonardo DiCaprio, Doris Dörrie, Michael Winterbottom, Martina Gedeck, Shah Rukh Khan und Sibel Kekilli.

Die Jurys:

Knapp 50 sind es insgesamt, die Preise und Trophäen verleihen. Die wichtigste unter Leitung des deutschen Regisseurs Werner Herzog vergibt den Goldenen und die Silbernen Bären.

Die Internationale Jury der 60. Berlinale (Foto: dpa)

Die Internationale Jury der 60. Berlinale: Werner Herzog, Renée Zellweger, Francesca Comencini, Nuruddin Farah, Cornelia Froboess, Yu Nan und Jose Maria Morales

Die Profis in den Kinos:

Mehr als 19.000 Fachbesucher aus 120 Ländern, darunter rund 4000 Journalisten, akkreditieren sich jedes Jahr für die Internationalen Filmfestspiele Berlin.

Der kürzeste Film:

"Shuhaksihum" von Jung Yumi aus der Republik Korea dauert zwei Minuten und läuft bei den "Berlinale Shorts".

Der längste Film:

Dominik Grafs "Im Angesicht des Verbrechens", ein klassischer Autorenfilm aus dem Berlin der 20er Jahre, hat mit 500 Minuten deutlich Überlänge und wird deshalb in zwei Teilen gezeigt.

Das bestvertretene Land:

Ist Deutschland mit 91 Festivalbeiträgen.

Buchcover Metropolis von Fritz Lang (Foto: Belville-Verlag)

Fritz Langs Metropolis

Höhepunkte:

Einer dürfte die öffentliche Welturaufführung der restaurierten Originalfassung von Fritz Langs Stummfilmklassiker "Metropolis" auf der Großbildleinwand am Brandenburger Tor sein.

Das Publikum:

Ist laut Festivaldirektor Dieter Kosslick "das beste, das man sich wünschen kann". Es liebt und diskutiert selbst schwierigste und anstrengende Filme und reist im Kino zehn Tage lang um die Welt. 180.000 Eintrittskarten wurden 2009 verkauft, ähnliche viele werden es auch dieses Jahr sein, wenn es heißt: Happy Birthday, Berlinale! Alles Gute zum 60. Geburtstag.

Autorin: Silke Bartlick

Redaktion: Oliver Samson

WWW-Links

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.