1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Ali Eren aus der Türkei

Sein Interesse für Deutsch wurde als Kind geweckt – auf einem deutschen Flughafen. Inzwischen hat Ali Eren die Sprache gelernt, zweifelt aber an der Sinnhaftigkeit der Artikel. Sein Lieblingswort ist schon kurios!

Audio anhören 02:00

Ali Eren aus der Türkei – das Porträt als MP3

Name: Ali Eren

Land: Türkei

Geburtsjahr: 1997

Beruf: Schüler

Ich lerne Deutsch, weil …
ich in Deutschland studieren und arbeiten will. Zum ersten Mal habe ich die Sprache 2004 gehört. Sie hat mir sehr gefallen.

Mein erster Tag in Deutschland …
hat nur sechs Stunden gedauert. Auf dem Flug in die USA habe ich 2004 mit meiner Familie einen Zwischenstopp auf einem deutschen Flughafen eingelegt. Leider durften wir den Flughafen nicht verlassen, um die Stadt zu besichtigen.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Die Freundlichkeit.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Die Artikel, denn 75 Prozent machen einfach keinen Sinn.

Mein deutsches Lieblingswort:

Remmidemmi

– weil es einfach so komisch klingt.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
Haste was, dann biste was.“ Ein altes Sprichwort, aber immer noch gültig.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Ich möchte Medizin an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität oder an der Uni in Heidelberg studieren.

Mein Tipp für andere Deutschlerner:
Viele Bücher auf Deutsch lesen, nicht schüchtern sein und sich an den deutschen Alltag gewöhnen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads