1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Aldi-Gründer Theo Albrecht ist tot

Einer der Pioniere des deutschen Discounter-Handels ist tot: Theo Albrecht, Mitbegründer des Lebensmittel-Riesen Aldi verstarb nach Unternehmensangaben im Alter von 88 Jahren in seiner Geburtsstadt Essen.

Theo Albrecht (Foto: Archiv)

Eine der seltenen Aufnahmen des Unternehmers Theo Albrecht (Archiv)

Theo Albrecht habe bereits zu Lebzeiten eine Nachfolgeregelung für die Zukunft der Gruppe gefunden, verlautete am Mittwoch (28.07.2010) vom Unternehmen. Seit einigen Jahren werde das Unternehmen von Managern geführt, die unabhängig von der Familie alle operativen Entscheidungen träfen.

Theo Albrecht hatte zusammen mit seinem älteren Bruder Karl den Lebensmitteldiscounter Aldi gegründet. Später teilten die beiden das Unternehmen auf. Theo Albrecht stand an der Spitze von Aldi Nord, sein Bruder führte Aldi Süd.

Logos von Aldi Süd und Aldi Nord (Foto dpa)

Geschwister im Leben und im Discounter-Handel: Aldi Süd und Aldi Nord

Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Spiegel" war der 88-Jährige bereits seit längerer Zeit schwer krank. Nach einem Sturz verbrachte er mehrere Wochen in einem Krankenhaus in Essen und erholte sich demnach nicht mehr von den Folgen.

Lebensmittel-Laden der Mutter

Den Grundstein für das Unternehmen legten die beiden Brüder gemeinsam im Jahr 1948, als sie den kleinen Lebensmittelladen ihrer Mutter übernahmen. Nach 1961 wurde daraus Albrechts Discount - eben kurz Aldi. In den folgenden fünfzig Jahren machten Theo und Karl daraus einen Milliardenkonzern, der nicht nur die deutsche Handelslandschaft mächtig veränderte.

Kundin vor Aldi Kühlregal

Kundin vor Aldi Kühlregal

Entführung im Jahre 1971

Für seltene Schlagzeilen sorgte Theo Albrecht noch einmal im Jahr 1971, als er von einem Düsseldorfer Rechtsanwalt und einem Kleinkriminellen 17 Tage lang gefangengehalten wurde und erst nach der Zahlung von sieben Millionen Mark freigelassen wurde. Es war damals die höchste Lösegeldsumme, die je in der Bundesrepublik gezahlt worden war. Der Essener Ruhrbischof Franz Kardinal Hengsbach übergab das Geld, das zu einem großen Teil bis heute noch nicht wieder aufgetaucht ist.

Forbes: Zweitreichster Mann Deutschlands

Theo Albrecht galt nach einer regelmäßig veröffentlichten Rangliste des US-Magazins "Forbes" als der zweitreichste Deutsche mit einem Vermögen von knapp 17 Milliarden Euro. Reicher ist danach in Deutschland nur sein Bruder Karl.

Autor: Gerd Winkelmann (afp, dpa,ap)

Redaktion: Annamaria Sigrist

Die Redaktion empfiehlt