1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Aktien an US-Börsen verlieren erneut

Eine Warnung der Hypothekenbank Countrywide vor einer Rezession wegen der Krise am Immobilienmarkt hat am Donnerstag die US-Börsen belastet. Das Marktumfeld werde 'sicherlich nicht besser“, sagte Countrywide-Chef Angelo Mozilo. Daraufhin gaben die Indizes die anfänglichen Gewinne wieder ab. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss nahezu unverändert bei 13.235 Punkten. Im Handelsverlauf hatte sich der Index zwischen 13.298 und 13.169 Zählern bewegt. Mozilo sprach von einer 'sehr ernsten Situation', in der das Land sogar in die Rezession schlittern könnte. Aktienstratege Phil Orlando von Federated Investors sprach sich für eine Zinssenkung der US-Notenbank Fed aus. Zwar sei durch den gesenkten Diskontzinssatz Liquidität in den Markt gepumpt worden. Im Verlauf des zweiten Halbjahres müsse der Leitzins von derzeit 5,25 Prozent jedoch um einen Prozentpunkt herabgesetzt werden.