1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Airline im Angebot

Die angeschlagene Fluggesellschaft Alitalia will bei ihrer Suche nach einem Käufer Gespräche mit einem kleinen Kreis potenzieller Interessenten aufnehmen, zu dem auch die Deutsche Lufthansa gehört. Der Verwaltungsrat habe beschlossen, mit den möglichen Bietern deren Interessen auszuloten, teilte Alitalia am Montag mit. Man hoffe auf einen baldigen Abschluss der Gespräche. In seine Auswahl nahm der italienische Konzern unter anderen Air France KLM, die russische Aeroflot und den einheimischen Konkurrenten Air One auf. Im Juli war ein erster Versuch gescheitert, den 49,9-prozentigen Anteil des italienischen Staates an der Fluggesellschaft zu versteigern. Alitalia verbuchte 2006 einen Verlust von gut 600 Millionen Euro und hat mittlerweile mehr als eine Milliarde Euro Schulden angehäuft. Als Hindernisse für eine Übernahme gelten insbesondere die hohen Personalkosten des Unternehmens sowie der starke Einfluss der Gewerkschaften.