1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Airbus-Werk in China kommt

Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat am Donnerstag in Peking zwei Abkommen für sein erstes Endmontagewerk in China sowie die Zuteilung von 150 Maschinen an elf chinesische Airlines unterzeichnet. Die Unterzeichnungszeremonie in der Großen Halle des Volkes war der Höhepunkt des dreitägigen Besuches von Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) in China. Der Minister machte sich anschließend auf den Weg zu einem Besuch in der Mongolei. Für das erste außereuropäische Werk von Airbus in der Hafenstadt Tianjin, 100 Kilometer südöstlich von Peking, wurde ein Vertrag über die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens besiegelt. Die chinesische Seite sprach von «einem weiteren Schritt zur Vertiefung der strategischen Partnerschaft». Airbus hält die Mehrheit von 51 Prozent, während die eigens gegründete chinesische Gesellschaft Tianjin Zhongtian Aviation Investment 49 Prozent übernimmt. In dem neuen Airbus-Werk am modernisierten Flughafen von Tianjin soll im Sommer 2008 die Produktion aufgenommen werden.