1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Air China vor Milliarden-Deal mit Boeing

Spritsparende Flugzeuge sind gefragt. Nachdem Airbus gestern mit der Auslieferung seiner neuen A350 an Qatar Airways begonnen hat, kommt Konkurrent Boeing wohl mit Air China ins Geschäft.

Chinas staatliche Luftfahrtgesellschaft Air China hat einen Großauftrag beim US-amerikanischen Flugzeugbauer Boeing angekündigt. Das Unternehmen werde 60 Mittelstreckenjets des Typs Boeing 737 bestellen, teilte Air China am Dienstag mit.

Der Deal hat nach Listenpreis der Flugzeuge ein Volumen von mehr als sechs Milliarden US-Dollar (knapp fünf Milliarden Euro). Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen Nachlässe im zweistelligen Prozentbereich üblich. Erst im Oktober hatte der Airbus-Rivale den Bau einer zweiten Produktionsstätte in China angekündigt.

Boeing erwartet, dass China die USA etwa 2030 als größten Flugzeugmarkt überholt. Der Airbus-Konkurrent geht in einer Prognose davon aus, dass das bevölkerungsreichste Land der Welt in den nächsten 20 Jahren mehr als 6000 neue Passagiermaschinen ordert. Bis 2033 rechnet Boeing mit 6020 neuen Flugzeugen im Wert von 870 Milliarden Dollar. 2013 hatte China 2310 Maschinen im Einsatz.

ul /zdh (dpa)

Die Redaktion empfiehlt