1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

AIG zahlt Milliarden Staatshilfen zurück

Der US-Versicherungskonzern AIG kommt beim Abbau seiner Schulden beim Staat voran. Der einst weltgrößte Versicherer zahlte am Montag weitere 3,9 Milliarden Dollar an Hilfen zurück. Es handelt es sich dabei um Gelder, die die Flugzeugleasing-Sparte International Lease Finance Corp (ILFC) von der New Yorker Federal Reserve Bank erhalten hatte, wie das Unternehmen mitteilte. Zuvor hatte sich ILFC aus eigenen Mitteln am Kapitalmarkt refinanziert. Der teilverstaatlichte Finanzkonzern hatte Anfang August mitgeteilt, eine baldige Rückzahlung der enormen Hilfen aus dem Steuertopf anzustreben, die ihm nach dem Beinahe-Zusammenbruch vor zwei Jahren das Überleben sicherten. AIG gehört zu fast 80 Prozent dem Staat, der dem Unternehmen mit mehr als 180 Milliarden Dollar unter die Arme griff, als es im Zuge der US-Immobilienmarktkrise ins Straucheln geriet.