1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Ahmed aus Ägypten

Ahmed lernt Deutsch, obwohl er Grammatik und Rechtschreibung überhaupt nicht mag. Da er strenge Lehrer hatte, gab es im Unterricht nicht viel zu lachen. Sein größter Wunsch: dass sich sein Heimatland weiterentwickelt.

Name: Ahmed

Land: Ägypten

Geburtsjahr: 1996

Beruf: Schüler

Ich lerne Deutsch, weil …
es in Ägypten nicht so häufig gelernt wird. Es bietet mir die Möglichkeit, in Deutschland zu studieren.

Mein erster Tag in Deutschland war …
im April 2012. Ich bin im Rahmen eines Umweltprojekts in Wolfsburg gewesen.

Das ist für mich typisch deutsch:
Es ist zwar ein Klischee: Bier und Bratwurst.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
Da bin ich unentschieden, weil ich nicht viele deutsche Städte kenne.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Die Grammatik! Ich mag sie und die Rechtschreibung gar nicht.

Diesen deutschen Dialekt würde ich gern sprechen:
Eigentlich keinen, da ich dialektfrei Deutsch sprechen möchte.

Mein deutsches Lieblingswort:
Ich denke, das ist "Grüß dich!". Es ist ein nettes Wort und spiegelt das Verhalten der Deutschen wider.

An einem freien Tag in Deutschland würde ich …
an einen Fluss gehen, die Landschaft genießen und viel fotografieren.

Das fehlt mir aus Deutschland in meiner Heimat:
Ampeln und Gehwege – die Ordnung allgemein. In Ägypten muss man sich über die Straße "kämpfen".

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Ich würde mich freuen, wenn sich mein Land weiterentwickelt.

Die lustigste Begebenheit beim Deutschlernen:
Ich kann mich an keine erinnern. Wir hatten strenge Lehrer – da gab's nicht viel zu lachen.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Ob Deutsche über den Stammbaum und die Herkunft ihrer Familie Bescheid wissen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Downloads