1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Afrikanisches Filmfest in Frankfurt

Mit "Afrikas fließenden Grenzen" beschäftigt sich das 11. Film- und Kulturfestival "africa alive" vom 18. Januar bis 6. Februar 2005 in Frankfurt am Main. Das Filmprogramm setzt einen Schwerpunkt auf neue nordafrikanische Produktionen, insbesondere aus Algerien. Zu sehen sind zum Beispiel "Algéries - mes fantômes" (Algerien - meine Phantome von Jean-Pierre Lledo und "Le Tuteur de Madame le Ministre" (Der Vormund der Frau Ministerin) von Djamila Amzal. Gezeigt wird auch der tunesische Film "Poupées d'argile" (Puppen aus Ton) von Nouri Bouzid.

Das Filmmuseum begleitet das Festival mit einer Ausstellung afrikanischer Plakate. Außerdem gibt es eine afrikanische Jugend-Disco ein Konzert, ein Kinderfest, Podiumsdiskussionen und eine Lesung der senegalesischen Autorin Fatou Diome. Das Festival wird von Kultureinrichtungen, afrikanischen Vereinen und kirchlichenStellen ausgerichtet.