1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Quadriga

Afghanistan – Verlorene Heimat?

Eine neue Welle von Terroranschlägen erschüttert Afghanistan. Kann das Land jemals wieder eine sichere Heimat werden? Es diskutieren: Birgitta Schülke (DW), Susanne Koelbl (Spiegel), Waslat Hasrat-Nazimi (DW).

Video ansehen 43:00

Unsere Gäste:

Birgitta Schülke arbeitet als Reporterin für die Deutsche Welle. Sie ist regelmäßig in Afghanistan und betreut dort auch immer wieder die Ausbildung von Journalisten. Vor ein paar Tagen ist sie aus Afghanistan zurückgekehrt. Sie sagt: "Nie seit Beginn des Internationalen Einsatzes 2001 war die Sicherheitslage in Afghanistan so schlecht. Die Menschen sind bitter enttäuscht. Trotzdem darf sich die Internationale Gemeinschaft nicht aus dem Land zurückziehen. "

 

Susanne Koelbl ist Auslands-Reporterin beim Wochenmagazin „Der Spiegel“. Ihr Spezialgebiet sind Kriegs- und Krisenregionen wie Afghanistan. Sie sagt: „Seit Jahrhunderten tragen die direkten Nachbarn und Weltmächte in Afghanistan ihre Streitigkeiten aus. Frieden kann es nur geben, wenn die Nachbarn ihre widerstrebenden Interessen klären.“

 

Waslat Hasrat-Nazimi floh als Kind mit ihrer Mutter aus Afghanistan. Heute arbeitet sie für die Dari und Paschtu-Redaktion der Deutschen Welle. Sie sagt: „Afghanistan ist kein sicheres Herkunftsland. Spätestens seit den blutigen Anschlägen der letzten Tage ist das auch in den Köpfen der deutschen Regierung angekommen.