1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa/Zentralasien

Afghanistan: Aufbau der internationalen Nachrichtenredaktion des staatlichen Rundfunks

Außenminister Steinmeier und sein afghanischer Amtskollege Dadfar Spanta drücken einen Knopf

Gemeinsam geben sie das Startsignal für die neue, internationale Nachrichtensendung von Radio Television Afghanistan (RTA). Sie setzen damit den Schlusspunkt unter ein 36-monatiges Projekt der DW-AKADEMIE.

Das Fernsehstudio mit Moderatorin und Kameramann

Drei Jahre lang hatten Experten der DW-AKADEMIE den Aufbau einer Nachrichtenredaktion begleitet und vorangetrieben. Afghanische Kollegen wurden geschult, die Sendetechnik modernisiert und zahlreiche Probesendungen produziert. Nun gibt es erstmals nach Jahren des Krieges wieder eine Sendung mit Weltnachrichten, die ausschließlich in Afghanistan produziert wird. Von Afghanen für Afghanen.

TV-Technikerin arbeitet am Schaltpult

Die Sendung wird landesweit in den beiden offiziellen Sprachen, Dari und Paschtu, ausgestrahlt und ersetzt die Nachrichten, die vorher mehrere Jahre bei DW-TV in Berlin für das Land produziert worden sind.