1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Afghanischer Verteidigungsminister: Mandat der Schutztruppe ausweiten

Mohammed Fahim im Interview mit DW-TV

"Wir würden uns freuen, wenn es logistisch möglich wäre, das Mandat der UNO-Schutztruppe (ISAF) auf weitere Großstädte in Afghanistan auszuweiten. Das wäre sehr positiv." Das sagte Mohammed Fahim, afghanischer Verteidigungsminister, im Interview mit DW-TV. "Wir wollten von Anfang an, dass internationale Truppen nicht nur in Kabul sondern auch in anderen Großstädten stationiert werden. Das ist leider aus logistischen Gründen nicht möglich gewesen."
Die ISAF steht derzeit unter türkischem Kommando. Zur Truppe gehören rund 1.250 deutsche Soldaten.

Zur Irak-Politik des US-Präsidenten George W. Bush sagte der Minister im deutschen Auslandsfernsehen in Berlin: "Unsere Position ist eindeutig. Wir unterstützen die Politik der UNO, das heißt, wir schließen uns der internationalen Staatengemeinschaft an."

16. Oktober 2002
170/02