1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Unsere Experten

ADHS – Die Aufmerksamkeitsdefizit–/ Hyperaktivitätsstörung. Dr. Michael Colla im Fit & gesund – Studiogespräch

Der Facharzt für Psychiatrie & Psychotherapie informiert über Ursachen und Behandlung von ADHS und gibt Tipps für Betroffene und Angehörige.

Unser Studiogast Dr. Michael Colla

Unser Studiogast Dr. Michael Colla

Dr. Michael Colla leitet an der Berliner Charité das „Zentrum für ADHS im Erwachsenenalter“. In einer Spezialsprechstunde wird eine an den wissenschaftlichen Leitlinien für dieses Störungsbild orientierte Diagnose angeboten. Die Diagnose der ADHS im Erwachsenenalter ist auf Grund einer häufigen Überschneidung mit anderen psychiatrischen Erkrankungen (z.B. Depression, Angst- oder Schlafstörungen, Suchterkrankungen) schwierig. Bislang gibt es keine neurobiologischen oder bildgebenden Verfahren zur Absicherung der Diagnose. So orientiert sich die Diagnostik in erster Linie an den Beschwerden des Betroffenen. Lange Zeit galt die Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung als eine ausschließlich im Kindes- und Jugendalter auftretende Erkrankung. Diese Einschätzung wurde auf Grund neuerer Forschung revidiert, die bei einem großen Teil der Betroffenen ein Andauern der Erkrankung vom Kindes- und Jugendalter bis ins Erwachsenenalter belegt. Wesentliche Merkmale der ADHS sind innere Unruhe, Störungen der Impulskontrolle, Überaktivität, Störungen der Aufmerksamkeit, Desorganisiertheit und starke Stimmungsschwankungen. Im Erwachsenenalter geht die Erkrankung mit Funktionseinschränkungen in mehreren Lebensbereichen (Schul- und Ausbildungsabschluss, Berufstätigkeit, Partnerschaft, Elternschaft, Verkehrstüchtigkeit) einher.

Dr. Michael Colla

Charité - Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie

Eschenallee 3, D - 14050 Berlin

Audio und Video zum Thema