1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Adela aus Tschechien

Adela findet, Nachbarn sollten sich verstehen. Darum lernt sie Deutsch. In Deutschland leben möchte sie aber nicht, weil sie dann Heimweh hätte. Ganz besonders mag sie einen Sinnspruch Arthur Schnitzlers über die Seele.

Audio anhören 03:30

Adela aus Tschechien – das Porträt als MP3

Name: Adela

Land: Tschechien

Geburtsjahr: 1988

Beruf: angehende Lehrerin

Ich lerne Deutsch, weil …
Deutschland mein Nachbarland ist und ich es wichtig finde, dass Nachbarn sich verstehen.

Mein erster Tag in Deutschland war …
mit 16 Jahren. Ich habe in Augsburg an einem zweiwöchigen Sprachkurs teilgenommen.

Das ist für mich typisch deutsch:
Die tollen Radwege, und dass man mit dem Rad zur Schule und zur Arbeit fährt.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Ich finde unsere Länder sehr ähnlich.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In keiner, weil ich meine Familie dann zu sehr vermissen würde.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Ich denke, ich verstehe soweit alles. Aber die Artikel verwechsele ich immer und beim Sprechen auch die Präpositionen ab“ und „seit“.

Mein deutsches Lieblingswort:

Löwenzahn

. Ich habe nicht verstanden, was die Wörter „Löwe“ und „Zahn“ mit dieser Blume zu tun haben.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
„Die Sehnsucht ist es, die unsere Seele nährt, und nicht die Erfüllung“ von Arthur Schnitzler.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Eine Australienreise.

Mein Tipp für andere Deutschlerner:
Man sollte die Sprache so oft wie möglich benutzen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads