1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Amerika

Acht Tote bei Busunglück in den USA

Bei einem Busunfall in Texas sind Medienberichten zufolge acht Menschen ums Leben gekommen. Die Unfallursache ist unklar, das Wrack wird noch untersucht. Allerdings hatte es am Morgen vor dem Unfall geregnet.

"Der Busfahrer hat die Kontrolle verloren und der Bus hat sich überschlagen", sagte Conrad Hein von der texanischen Polizei. Mehr wisse man momentan nicht. Wie Medien berichten, sind bei dem Unfall etwa 70 Kilometer nordwestlich von Laredo acht Menschen ums Leben gekommen, sieben davon starben noch an der Unfallstelle. 44 weitere seien verletzt. Laut Hein hat der Busfahrer überlebt. Der Bus gehört einem Unternehmen in San Juan im Rio Grande Valley im US-Bundesstaat Texas.

Regennasse Fahrbahn

Der Reisebus war nahe der mexikanischen Grenze auf dem Weg zu einem Casino in Eagle Pass. Der Unfall ereignete sich gegen 11:30 Uhr Ortszeit. Hein sagte, es habe an dem Morgen geregnet, aber es sei noch unklar, ob der Unfall damit zusammenhänge. Es war kein weiteres Fahrzeug beteiligt.

Für Sonntag erwartet die Polizei ein Spezialteam, dass das Wrack untersuchen soll. Der Highway 83 war erst kürzlich wieder für den Verkehr freigegeben worden, wie die Zeitung "Laredo Morning Times" berichtet. Der Unfall ist einer der schwersten Busunfälle in Texas der vergangenen Jahre.

ust/kle (afp, dpa, ape)