1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Abitur in Ungarn statt in Rumänien

– Angehörige der ungarischen Minderheit Rumäniens ziehen Schulen im Nachbarland vor, um besseren Zugang zu Hochschulen zu erhalten

Budapest, 5.10.2002, 1732 GMT, RADIO BUDAPEST, deutsch

Die anziehende Wirkung des Unterrichts in Ungarn könnte die Zukunft des rumänischen Ungarntums beeinflussen, war von dem Unterrichts-Staatssekretär Istvan Hiller zu hören. Zur Zeit lernen mehr als 6.000 solche ungarischen Schüler aus Siebenbürgen in Ungarn, die sich für das letzte Jahr in der Mittelschule in einer ungarischen Unterrichtsinstitution eingeschrieben haben, um mit einem ungarischen Abitur dann leichter auf höherer Ebene in Ungarn studieren zu können. Laut dem Staatssekretär könne in dieser Angelegenheit auf rechtlichem Wege nicht geholfen werden. Die einzige Lösung sei es, das Niveau des ungarischen Mittel- und Oberstufenunterrichts in Siebenbürgen zu erhöhen. Die ungarische Regierung könne vorläufig nur soviel tun, dass sie solche Stipendien vergibt, die dort in Siebenbürgen der Durchführung der Studien und der Lehrarbeit helfen, sagte der Staatssekretär. (me)

  • Datum 07.10.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2jKk
  • Datum 07.10.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2jKk