1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Abenteurer wandern als erste im arktischen Winter zum Nordpol

Als erste Menschen der Welt haben ein Norweger und ein Südafrikaner im arktischen Winter zu Fuß den Nordpol erreicht. Das teilte das Team von Borge Ousland und Mike Horn am Freitag (24.3.2006) in Oslo mit. "Diese Reise war so hart, dass es vermutlich sehr lange dauern wird, bis jemand versucht, unsere Expedition zu wiederholen", sagte Ousland. Der 43-jährige und sein vier Jahre jüngerer Begleiter Horn hatten zuvor nach 64 Tagen ihre 1000 Kilometer lange Reise erfolgreich beendet.

Den Großteil der Strecke legten die Abenteurer in vollständiger Dunkelheit zurück. Sie waren im Januar mit etwa 135 Kilogramm schweren Schlitten in Nordrussland aufgebrochen. Teile der Strecke legten sie bei Temperaturen bis minus 40 Grad auf Skiern oder schwimmend zurück. Einmal wurde ihr Zelt von einem Eisbären angegriffen. Ousland und Horn haben bereits mehrere Polar-Rekorde aufgestellt. Der Norweger Ousland durchquerte unter anderem 1997 alleine auf Skiern die Antarktis und dann die Arktis, Horn gelang 2004 in mehr als 27 Monaten die erste Solo-Umrundung des Polarkreises.

  • Datum 25.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/89mU
  • Datum 25.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/89mU