1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

ABC des Vatikans

Kongregation, Konklave, Konzil. Ausdrücke aus dem katholischen Kirchenleben sind derzeit überall zu hören und zu lesen. Was die einzelnen Begriffe bedeuten, können Sie hier nachlesen.

default

Der Vatikan: Eine Welt mit eigenen Begriffen

A - E

Apostolische Paenitentiarie:
Päpstlicher Gerichtshof für den Gewissensbereich

Apostolischer Protonotar:

Ein römischer Prälat. Es gibt zwei Klassen: das Kolleg der sieben wirklichen Apostolischen Protonotare, seit 1973 dem Staatssekretariat eingegliedert, und die Überzähligen Apostolischen Protonotare. Die mit besonderen Rechten ausgestatteten wirklichen Apostolischen Protonotare bilden, nachweisbar seit dem 5. Jahrhundert, das Kollegium der an der römischen Kurie Dienst tuenden Notare. Daneben wird der Titel eines Apostolischen Protonotars durch den Papst als geistlicher Ehrentitel verliehen.

Bischof:

Ein Bischof ist der Vorsteher einer Diözese, in der er alle Vollmacht besitzt und sie gemäß der kirchlichen Rechtsordnung in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltung ausübt. Hierbei unterstützen ihn die Diözesankurie, kollegial strukturierte Beratungsgremien und besonders die Priester seiner Diözese. Zur Amtstracht des Bischofs gehören (bei feierlichen Gottesdiensten) Bischofsring, Brustkreuz, Stab und Mitra.

Diözese:

In den Ostkirchen: Im Byzantinischen Reich der Distrikt eines Patriarchen, heute das Bistum. An der Spitze steht der Bischof, dem zuweilen ein Vikarbischof zugeordnet ist. Bistumssynoden (Versammlungen, s. Synoden) bestehen in den einzelnen Kirchen mit unterschiedlicher Zusammensetzung und verschiedenen Rechten.

Erzdiözese, Erzbistum:

Diözese eines Erzbischofs und Hauptdiözese einer Kirchenprovinz

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links