1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Ab jetzt wieder Sommerzeit

In Deutschland und den meisten anderen europäischen Ländern hat wieder die Sommerzeit begonnen. In der Nacht zum Sonntag sprangen die Uhren um zwei Uhr MEZ eine Stunde vor auf drei Uhr MESZ.

Die Sommerzeit in Deutschland wurde 1980 eingeführt. Ziel war es, durch eine bessere Ausnutzung des Tageslichtes Energie einzusparen. Nach Ansicht von Kritikern sind Spareffekte allerdings kaum nachweisbar. Außerdem könne die Zeitumstellung bei sensiblen Menschen vorübergehend zu Müdigkeit und Schlafstörungen führen. Grundlage für die Zeitumstellung ist eine EU-weite Regelung. Die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) endet am 26. Oktober, dann werden die Uhren wieder um eine Stunde zurückgedreht auf die Mitteleuropäische Zeit (MEZ).

Video ansehen 03:37

Beginn der Sommerzeit

Für die technische Seite des Wechsels zur Sommerzeit (und auch zurück) ist in Deutschland die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig zuständig. Die Wissenschaftler programmieren einen Sender in Mainflingen bei Frankfurt am Main, der das Signal für die Funkuhren im größten Teil Europas aussendet. Auch alle Uhren der Deutschen Bahn und viele Verkehrsampeln werden per Funk synchronisiert. Mechanische Uhren müssen natürlich per Hand umgestellt werden.

Das Wetter spielt diesmal bei der Zeitumstellung mit. Die Meteorologen versprechen für diesen Sonntag und die Tage danach Sonnenschein und blauen Himmel bei Spitzentemperaturen von bis zu 23 Grad am Oberrhein und an der Mosel. Nur im Norden bleibt es frisch.

wl/se (dpa)

Audio und Video zum Thema