1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Glücksspiel

90-Millionen-Eurojackpot geknackt

Für fünf Lottospieler fängt das neue Jahr perfekt an: Sie teilen sich den Eurojackpot der Westdeutschen Lotterie. Drei von ihnen kommen aus Deutschland.

Die Freude über den Gewinn dürfte recht groß sein: Schließlich bekommt jeder der fünf Lottospieler nun immerhin 18 Millionen Euro. Abgeräumt haben den 90-Millionen-Eurojackpot je ein Lottospieler aus Berlin, Hessen, Niedersachsen sowie aus Dänemark und den Niederlanden, wie Westlotto-Sprecher Bodo Kemper am Freitagabend mitteilte.

"Ein gutes Omen"

In Finnlands Hauptstadt Helsinki waren zuvor die Gewinnzahlen 7, 14, 23, 27, 35 und die zusätzlichen Zahlen 3 und 5 gezogen worden. Der Topf war auf die Summe von 90 Millionen angewachsen, weil zehn Ziehungen in Folge kein Mitspieler die richtigen Zahlen vorweisen konnte. "So viele Millionäre und Großgewinner bei der ersten Ziehung im neuen Jahr - das ist ein gutes Omen für 2017", meinte Kemper.

Mehr geht grundsätzlich nicht im Eurojackpot: Der Topf ist auf die Obergrenze von 90 Millionen Euro gedeckelt. Jeder weitere Euro lässt dann einen zweiten Jackpot anwachsen. Mitmachen können Spieler aus 17 europäischen Ländern. Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn liegt bei 1 zu 95 Millionen.

Erst zwei Mal zuvor war ein 90-Millionen-Eurojackpot geknackt worden: Im Oktober 2016 gewann ein Spieler aus dem Schwarzwald mit seiner Kombination allein 90 Millionen Euro. Der erste 90-Millionen-Euro-Gewinn in der Geschichte des Spiels ging 2015 an einen tschechischen Spieler.

se/rk (dpa, afp)