1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

83 Länder im Rennen um Auslands-Oscar

Am 22. Februar 2015 ist es wieder soweit: Im Dolby-Theater in Hollywood werden zum 87. Mal die Oscars verliehen, darunter auch der Auslands-Oscar. Dafür beworben haben sich 83 Länder – so viele wie nie zuvor.

Im Vorjahr waren 76 Länder ins Rennen gegangen, mit 83 wurde in der Kategorie "bester nicht-englischsprachiger Film" ein neuer Rekord erzielt. 2014 sind erstmals Beiträge aus Kosovo, Malta, Mauretanien und Panama dabei. Allerdings erhalten am 15. Januar 2015 nur fünf Werke die begehrte Nominierung und damit eine Eintrittskarte zur feierlichen Oscar-Verleihung.

Schiller goes to Hollywood

Bisher wurden drei deutsche Filme mit dem Oscar geehrt: Volker Schlöndorffs Verfilmung des Günter Grass-Romans "Die Blechtrommel" (1980), Caroline Links "Nirgendwo in Afrika" (2003) und vier Jahre später das Stasi-Drama "Das Leben der Anderen" von Florian Henckel von Donnersmarck. Nun hat das Kostümepos "Die geliebten Schwestern" Chancen auf einen Oscar. Der Film thematisiert die leidenschaftliche Affäre des Dichters Friedrich Schiller (Florian Stetter) mit zwei jungen Frauen (Hannah Herzsprung und Henriette Confurius). "Großartig! Ich freue mich sehr! Schiller goes to Hollywood!", so die Reaktion von Regisseur Dominik Graf.

Dreharbeiten Die geliebten Schwestern

Die Schauspieler Hannah Herzsprung, Florian Stetter und Henriette Confurius in Weimar (Thüringen) während der Dreharbeiten

Einzigartige Chance

Fans können sich bis zum 9. November online um einen der begehrten Plätze am roten Teppich bewerben. Die Teilnahme an dem Lotterieverfahren ist kostenlos. Ende November werden die Gewinner bekannt gegeben. 2013 hatten sich Tausende von Fans aus aller Welt für die rund 500 Plätze beworben.

cc/ as(dpa, oscar.go.com)

Die Redaktion empfiehlt