1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

65-Jährige erwartet Vierlinge

Mit 65 Jahren noch einmal schwanger zu werden, ist eine medizinische Sensation. Dass eine 65-Jährige Berlinerin nun Vierlinge erwartet, ist möglicherweise ein Rekord. Wenn alles glückt, wäre sie zudem 17-fache Mutter.

Sie ist 65 Jahre, 13-fache Mutter und Großmutter von sieben Enkeln. Jetzt erwartet sie offenbar nach mehreren künstlichen Befruchtungen Vierlinge, berichten RTL und Bild-Zeitung. Falls die Schwangerschaft der Berlinerin ohne Komplikationen verläuft, kommen Nummer 14, 15, 16 und 17 im Sommer zur Welt. Bislang gebe es keine größeren Komplikationen. Das verblüfft sogar Experten.

"Ich finde, das muss man für sich selber entscheiden", sagt die alleinerziehende Mutter zu möglicher Kritik an ihrer Schwangerschaft. Die Russisch- und Englischlehrerin ließ sich demnach mehrfach im Ausland künstlich befruchten und bekam sowohl eine Samen- als auch eine Eizellspende. Für ein Kind fühle sie sich noch fit. Das 13. Kind der Lehrerin war 2005 geboren worden und damals eine kleine Sensation. Dennoch sind Schwangerschaften bei Frauen ab 40 Jahren heute dank moderner Fortpflanzungsmedizin oft kein Problem mehr. Trotzdem gelten sie als Risikoschwangerschaften, weil Behinderungen sowie Fehl- und Frühgeburten häufiger vorkommen als bei Frauen unter 35. Doch Vierlinge auszutragen ist schon für eine junge Frau riskant.

Die italienische Rocksängerin Gianna Nannini sorgte für Aufsehen, als sie mit 54 Jahren zum ersten Mal Mutter wurde. Die US-Schauspielerin Geena Davis bekam mit 47 noch Zwillinge. Vor zehn Jahren brachte eine 66-jährige Rumänin in Bukarest nach künstlicher Befruchtung ein Mädchen zur Welt.

pab/pg (dpa)