1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

50 Millionen Euro für BVB-Einkäufe

Champions-League-Finalist Borussia Dortmund will zur Verstärkung des Kaders bis zum Saisonstart noch kräftig in die Tasche greifen. 50 Millionen Euro stünden bereit, so Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Der BVB will nach dem Abgang von Jungstar Mario Götze mit viel Geld auf die Suche eines Nachfolgers gehen. "Konkret heißt das, dass wir rund 50 Millionen Euro in neue Spieler investieren können - Sokratis inklusive", erklärte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke in einem Interview mit der Bild-Zeitung. Für den Neuzugang von Werder Bremen hat der BVB rund acht Millionen Euro bezahlt.

Klärendes Gespräch mit Rummenigge

Nach den Differenzen wegen des Transfers von Mario Götze und dem Tauziehen um Stürmer Robert Lewandowski hat Watzke mit Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ein klärendes Gespräch geführt. "Ich hatte in der Sommerpause ein längeres Treffen mit Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge, wir haben uns intensiv über das Verhältnis der beiden Klubs ausgetauscht, wollen es entkrampfen...", berichtete Watzke.

Borussia Dortmund wurde in der abgelaufenen Saison jeweils Zweiter in der Bundesliga sowie der Champions League hinter Bayern München. Am Mittwoch startet der BVB in die Vorbereitung für die nächste Spielzeit. Erst steht ein Trainingslager in Kirchberg/Österreich und danach in Bad Ragaz/Schweiz auf dem Programm.

jw/ck

Die Redaktion empfiehlt