1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

High Five

5 Materialien, von denen Sie wahrscheinlich nicht gedacht hätten, dass daraus Mode gemacht wird

Brillen aus Vinyl, Kleider aus Schokolade - Mode muss nicht immer nur aus althergebrachten Stoffen sein. Manche Designer arbeiten lieber mit Materialien, die man eher nicht mit dem Laufsteg verbindet.

Wenn schnitttechnisch schon alles ausgereizt ist, versuchen manche Modedesigner, sich beim Material kreativ auszutoben. Ein berühmtes Beispiel ist das Kleid der US-amerikanischen Sängerin Lady Gaga, das sie im Jahr 2010 bei den MTV Music Video Awards trug. In einer Robe aus rohem Rindfleisch nahm sie ihren Preis auf der Bühne entgegen. Zum Outfit, das der argentinische Designer Franc Fernandez dem exzentrischen Star auf den Leib geschneidert hatte, gehörten auch Hut, Schuhe und Handtasche, jeweils bestehend aus mehreren Lagen gut abgehangenem Steak.

Köstliche Kreationen

Ebenfalls essbar, aber etwas weniger geruchsintensiv sind die Kleider, die in jedem Jahr auf dem "Salon du Chocolat" gezeigt werden. Die Messe wirbt damit, die größten Trends zum Thema Schokolade zu zeigen, und bei der Eröffnungsshow wird das eindrucksvoll bewiesen - mit einer Modenschau, auf der Kleider aus der süßen Köstlichkeit zu sehen sind.

Kleider zum Dahinschmelzen

Renommierte Chocolatiers tun sich dabei alljährlich mit bekannten Modedesignern wie Jean-Claude Jitrois oder Christophe Guillarme zusammen. Im Team kreieren sie Kleider, Hüte, Korsagen und sogar Schmuck aus Schokolade. Eine der größten Herausforderungen ist dabei, dass die Kreationen die Show überhaupt durchhalten. Denn bei einer Schmelztemperatur von 30 Grad lösen sich die Schoko-Kleider schneller auf, als einem lieb ist.

Etwas haltbarer, aber nicht minder ungewöhnlich sind die auch die anderen Modekreationen in unserem High-Five-Ranking.

Mehr High Five

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links