1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

High Five

5 Erfindungen, von denen Sie wahrscheinlich nicht wissen, dass sie aus Deutschland kommen

Viele Dinge, die heute auf der ganzen Welt unverzichtbar sind, stammen ursprünglich aus Deutschland: die Bohrmaschine etwa, die Thermoskanne oder auch der Universaldübel.

Er gilt als der Daniel Düsentrieb Deutschlands. Kaum einer verbucht so viele Erfindungen auf seinen Namen wie er: Mit mehr als 1100 Patenten ist Artur Fischer einer der produktivsten Erfinder der Welt. 

Lösungen für den Alltag

Einige davon kennt jeder, zum Beispiel den Blitz für Fotoapparate. Der Legende nach wollte Artur Fischer im Jahr 1948 seine neu geborene Tochter fotografieren, doch in der kleinen Dachgeschosswohnung war es einfach zu dunkel und die damaligen Blitzmethoden zu gefährlich. Fischer entwickelte daraufhin ein neues Blitzsystem: den Synchronblitz, der an den Auslöser der Kamera gekoppelt ist. Schnell revolutionierte er damit die Fotografie. 

Sicherheit durch Zähne

Alltägliche Probleme lösen wollte Artur Fischer, und seine vielleicht bekannteste Erfindung, der Universaldübel, tat das wohl wie kaum eine zweite. Die Idee dafür hatte der Schwabe während des Baubooms der 1950er Jahre. "Das Problem des Bohrens war noch nicht gelöst", nannte Fischer als Begründung, warum er sich ausgerechnet mit Dübeln auseinandersetzte. Die bisherigen Dübel waren alle zylindrisch. Aus Holz gefertigt und mit einer glatten Außenfläche hielten sie wenig aus, und ständig fielen Bilder von der Wand. Also entwickelte Fischer im Jahr 1958 ein Exemplar aus Kunststoff - mit diesen ganz besonderen Details, die heute jeder kennt. Ein Dübel, der in weichem und hartem Material halten solle, der brauche Zähne, so der Tüftler.

Anfang 2016 starb der Erfinder mit 96 Jahren, doch seine Dübel leben weiter. 14 Millionen Stück werden allein im Schwarzwälder Fischer-Werk jeden Tag hergestellt. Welche weiteren bekannten Erfindungen ebenfalls aus Deutschland kommen, das erfahren Sie in unserem High-Five-Ranking.

Die Redaktion empfiehlt