1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

45 Kilo auf 5000 Kilometer

Wie so vielen Reisenden ging es dem Amerikaner Steve Vaught bei seinem Marsch quer durch die USA um mehr als das Ziel. Er wollte auf seinem fast 5.000 Kilometer langen Weg über viele Dinge nachdenken und sich selbst wiederfinden. Nach 13 Monaten kam der stark übergewichtige 40-Jährige am Dienstag in New York an und wurde von einer begeisterten Menschenmenge begrüßt. Auf der rund 5000 Kilometer langen Strecke hat er rund 45 Kilogramm abgenommen.

"Ich bin froh, dass ich hier bin, aber für mich ging es nie nur um das Ziel", sagte er beim Überqueren der George-Washington-Brücke von New Jersey nach Manhattan. "Es ging um die Reise." Vaught brach am 10. April 2005 in seinem Heimatort Oceanside in Kalifornien auf. Damals wog er noch 186 Kilogramm. Zudem litt er an schweren Depressionen, weil er vor 15 Jahren zwei ältere Menschen mit seinem Auto überfahren hatte. Heute fühlt er sich in jeder Hinsicht wesentlich wohler, wie er vor den Zuschauern in Manhattan betonte.

Vaught hatte einen Verschleiß von 15 Paar Schuhen, gut 30 Paar Socken und sechs Rucksäcken.

  • Datum 10.05.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8SGJ
  • Datum 10.05.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8SGJ