1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

40.000 WM-Tickets nicht bezahlt

Im Zuge der ersten Verkaufsphase von Eintrittskarten für die WM 2006 im Februar 2005 wurden 40.000 bestellte Tickets nicht bezahlt. "Bei insgesamt 800.000 Tickets entspricht das immerhin fünf Prozent. Einige haben vielleicht nicht damit gerechnet, dass es so teuer ist", erklärte der Vizepräsident des WM-Organisationskomitees (OK) Horst R. Schmidt.

Die Erfahrungen aus der ersten Verkaufsphase haben das OK dazu animiert, die Zahlungsfähigkeit der Bewerber für die seit dem 2. November angebotenen Optionstickets vorzeitig sicherzustellen. Immerhin wird mit den kalkulierten Einnahmen aus dem Ticketverkauf in Höhe von rund 200 Millionen Euro fast die Hälfte des gesamten WM-Etats (430 Millionen Euro) gedeckt. Die nicht bezahlten Karten gehen wieder in den freien Verkauf.

  • Datum 10.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7R60
  • Datum 10.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7R60