1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

40 Stunden längst Alltag

Die Bundesagentur für Arbeit hat sich in die Debatte über die künftigen Arbeitszeiten in Deutschland eingeschaltet und vor einer verkürzten Sichtweise gewarnt. «So schlecht stehen wir gar nicht da», sagte Eugen Spitznagel vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), der «Berliner Zeitung». Nach Darstellung des Instituts wird in Deutschland normalerweise fast 40 Stunden pro Woche gearbeitet. Das sei so viel wie in der übrigen EU. Die tarifliche Arbeitszeit liege in Deutschland im Durchschnitt allerdings lediglich bei 37,7 Stunden. Üerdies könnten die Betriebe in Deutschland die Arbeitszeiten inzwischen viel flexibler einteilen als im europäischen Ausland. Das IAB ist der wissenschaftliche Arm der Bundesagentur für Arbeit.

  • Datum 29.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5FGi
  • Datum 29.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5FGi