1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

4. Spieltag: Alle vier deutschen Clubs punkten

Gleich vier Bundesligisten waren am Donnerstagabend im UEFA-Cup im Einsatz: Schalke und Hertha BSC Berlin nahmen jeweils einen Punkt mit nach Hause – Stuttgart und Wolfsburg gewannen ihre Spiele.

default

Grafite (l.) und Misimovic bejubeln ihre Treffer

Beeindruckend die Leistung von Wolfsburg bei seiner Premiere in der UEFA-Cup Gruppenphase: mit 5:1 gewann der VfL gegen SC Heerenveen. Die Fans in Wolfsburg sahen ein flottes und abwechslungsreiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Wolfsburg startete verhalten und geriet nach einer halben Stunden in Rückstand: Der Finne Väyrynen traf für den niederländischen Club. Doch der Bundesligist ließ sich vom Rückstand nicht beirren und drehte noch vor der Pause die Partie. Dzeko machte später den Ausgleich und kurz danach sorgte sein Sturmpartner Grafite mit seinem dritten Tor im laufenden Wettebewerb für die Führung. Spielmacher Misimovic: „Wir haben die erste Viertelstunde verschlafen, sind dann aber mit dem Rückstand aufgewacht.“ In der zweiten Halbzeit spielte Wolfsburg weiterhin offensiv nach vorne und wurde belohnt: Misimovic, noch mal Dzeko und Krzynowek trafen – letztendlich hätte der Sieg sogar noch höher ausfallen können.

Gomez erlöst Stuttgart

Bundesliga Stuttgart Hannover Mario Gomez nach Treffer

Stuttgart siegt dank Mario Gomez

Die Stuttgarter standen vor der Partie mächtig unter Druck: in der Bundesliga nur Mittelmaß, im UEFA-Cup das erste Gruppenspiel gegen Sevilla verloren. Deshalb begannen die Schwaben vor heimischer Kulisse gegen Partisan Belgrad von Beginn an konzentriert und offensiv. Die ersten 20 Minuten wurde nur auf ein Tor gespielt, das der Serben - doch ein Treffer gelang dem VfB nicht. Dann wurde Belgrad mutiger und tauchte immer öfter vor dem Tor von Jens Lehmann auf - der Halbzeitpfiff kam den Stuttgartern gelegen. In der zweiten Halbzeit war der Gastgeber die stärkere Mannschaft. Die Erlösung erst in der letzten Viertelstunde: Torjäger Mario Gomez stellte mit einem Doppelpack innerhalb von vier Minuten den 2:0-Sieg sicher. „Ein verdienter Sieg“, lobte VfB-Coach Armin Veh nacher seine Mannschaft.

Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Teamcheck08 Bundesliga FC Schalke 04 Orlando Engelaar

Der Einkauf hat sich gelohnt: Orlando Engelaar

Zwar nicht gewonnen, aber immerhin auswärts einen Punkt geholt hat Schalke. Die Gelsenkirchener erreichten bei Racing Santander, dem Tabellen-Fünfzehnten der spanischen Liga, ein 1:1. Vor der Pause parierte Torwart Manuel Neuer zweimal stark. Die Führung der Hausherren durch Mohamed Tchité in der zweiten Halbzeit glich Orlando Engelaar kurz darauf mit seinem ersten Pflichtspieltor für die Schalker aus. Mit vier Punkten aus zwei Spielen steuert die Elf von Trainer Fred Rutten auf die Zwischenrunde zu.

Taktisch gut aufgestellt

Auch Hertha BSC Berlin hat sich die Chance bewahrt, die nächste Runde des UEFA-Cups zu erreichen. Beim ukrainischen Tabellen-Zweiten Metalist Charkow erkämpften sich die Mannschaft von Armin Veh ein 0:0 – bereits das zweite Unentschieden im zweiten Gruppenspiel. Das taktische Konzept von Trainer Lucien Favre mit zwei defensiven Dreierketten ging auf – obwohl Hertha Berlin im 90. Europa-Cup-Spiel der Vereinsgeschichte gleich auf sieben Spieler verzichten musste. Dafür konnte jedoch Torwart Jaroslav Drobny, dessen Einsatz kurz vor der Partie noch fraglich war, spielen. Er rettete das Remis, als er in der zweiten Halbzeit einen 22-Meter-Schuss von Witali Bordijan über die Latte lenkte. Die Berliner hatten sogar einige gute Torchancen, doch weder Andrej Woronin noch Sofian Chahed waren erfolgreich.

AC Mailand siegt erst in der Nachspielzeit

Der fünfte deutsche Vertreter im UEFA-Cup, der Hamburger SV, hatte spielfrei. Die Norddeutschen sind erst Ende November international wieder im Einsatz. Der Gegner dann: Ajax Amsterdam. In den weiteren Partien unterlag unter anderem Benfica Lissabonn gegen Galatasaray Istanbul mit 0:2. Für den viel kritisierten deutschen Trainer beim türkischen Club, Michael Skibbe, ein wichtiger Sieg. Die Fans vom AC Mailand mussten lange zittern. Zu Hause gegen den portugiesischen Club Sporting Braga traf Ronaldino erst in der Nachspielzeit zum 1:0.

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema